Schule Am Breiten Luch

Kontakt

Schule Am Breiten Luch
Am Breiten Luch 19
13053 Berlin

Leitung: Herr Anton; Mobil: 0151 – 11 47 44 70
Stellvertretende Leitung: Marita Garcia y Perez; Mobil: 0151 – 11 47 45 85

luch@diebildungspartner.de

 

Informationen und Dokumente zum Download

Seit dem 01. August 2017 kooperieren SOCIUS – Die Bildungspartner mit der Schule Am Breiten Luch in Berlin-Hohenschönhausen.
Wir freuen uns, in dieser Förderschule den Ganztagsbereich ganz neu aufbauen zu können. Gefördert werden Kinder mit den Förderbedarfen Lernen, geistige Entwicklung und Autismus. Sechs Willkommensklassen sind Bestandteil unseres Angebots, deren Kinder perspektivisch ebenfalls am Ganztag teilnehmen sollen.

 

Osterferienprogramm 2018

Ferienprogramm Winter 2018

Aktivitäten und Events

Team / AnsprechpartnerInnen

Herr Anton

Leitung Ganztag

Mobil: 0151 – 11 47 44 70

Kinder, die NICHTS DÜRFEN, werden zu Erwachsenen, die NICHTS KÖNNEN.


M. Garcia y Perez

Stellvertretende Leitung Ganztag
Kinderschutzbeauftragte

Mobil: 0151 – 11 47 45 85

Die abwechslungsreiche und herausfordende Arbeit am Kind, die Überraschungen und die unterschiedlichen Charaktere der Kinder lassen mich jeden Tag etwas neues erleben.


K. Kelbach

Erzieherin

Mobil: 0151 – 11 47 45 08

Bereits in jungen Jahren entwickelte ich die Leidenschaft, mit Kindern zu arbeiten. Ganz besonders reizt mich dabei der sonderpädadogische Bereich, der viel von einem abverlangt, aber einem auch die Möglichkeit gibt, über sich selbst hinauszuwachsen. Dies ist auch der Grund, weshalb ich in meiner Freizeit gerne tanze. Tanzen ist Bewegung und Freude zugleich und ermöglicht einem, kreativ zu sein.


C. Schäfer

Erzieher

Mobil: 0151 – 11 44 93 64

Schon in meiner Kindheit musste ich immer auf all die Jüngeren mit aufpassen und war daher oft Vorbild. „Warum wirst Du eigentlich nicht mal Erzieher“, hieß es dann immer. Über einen langen Umweg und nach einer schönen Zeit als Berufsschullehrer in Regensburg und dann in Berlin als Berufscoach für junge psychisch beeinträchtigte Erwachsene, hatte ich mich dann endlich dazu endschieden. Meine größte Stärke ist, dass ich als Handwerksmeister den Kinder viel vermitteln kann, was sie später einmal für sich auch brauchen werden.


T. Kaluza

Erzieher

Mobil: 0151 – 11 47 44 46

Ich suche immer nach einer Herausforderung, möchte an jedem Scheitern wachsen und die Erfolge genießen. Meine Leidenschaft und Motivation in der Arbeit mit Kindern sind, am Ende des Tages in die fröhlichen Gesichter der Kinder zu blicken. Das zeigt mir immer wieder aufs Neue die Wichtigkeit unserer Arbeit mit Kindern.


U. Devletli

Sozialarbeit
Erzieher


M. Lemzer

Sozialarbeiterin
Erzieherin

Mobil: 0151 – 11 47 44 55

Ich sehe mich als Unterstützerin von Kindern und Jugendlichen und möchte ihnen helfen, ihr Leben möglichst positiv zu beeinflussen. Vor allem, wenn das bedeutet, eigene Stärken zu erkunden und Schwächen zu überwinden, stehe ich voller Begeisterung an ihrer Seite. Dabei gebrauche ich gerne Spiele und Sport als pädagogische Mittel, da ich selbst durch Bewegung und dadurch, meinen Körper und Geist mal anders zu benutzen, am besten lerne.


M. Schlifke

Erzieherin
Trauerbegleitung

Mobil: 0151 – 11 47 44 89

„Nicht Philosophen stellen die radikalsten Fragen, sondern Kinder.“ (Hellmut Walters, Schriftsteller)
Nach vielen Jahren im Erzieherberuf bin ich nach wie vor auf die Fragen der Kinder gespannt und nicht müde, Antworten zu geben.
Die letzten zwei Jahre an der Richard-Wagner-Grundschule waren für mich ein wunderbarer Einstieg in den Schulalltag, und nun ziehe ich weiter, um mich am Breiten Luch neuen Herausforderungen zu stellen, neue Eindrücke zu gewinnen und an Erfahrungen zu wachsen. Ich gehe mit großem Herzen, offenen Augen und Ohren und freue mich auf all das, was mich erwartet.


A. Sommer

Erzieherin
Frühdienst

Tel.: 0151 – 11 47 45 09

„Die Erziehung ist die mächtigste Waffe, die man benutzen kann, um die Welt zu ändern.“
(Nelson Mandela)


A. Wenglarczyk

Erzieherin

„Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war.“ (Astrid Lindgren)


C. Scherer


toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.