Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Herbstferien Am Breiten Luch

13.11.2018

Ein Bericht von M. Pelzer-Schewe

 

„Ferien adé!“

 

 

Das war doch echt mal wieder eine tolle Zeit an der Schule Am Breiten Luch. Zwei Wochen Ferienprogramm für die Ferienschulkinder und die Kinder aus dem Ganztag. Hier kommt er, der Bericht über die gesamte Herbstferienzeit:

 

Am Montag ging es los mit dem Spieletag. Jedes Kind konnte sein Lieblingsspielzeug von zu Hause mitbringen, und dann kam auch noch das begehrte Spielmobil. „Echt cool“, die alten Spielsachen, das uralte Telefon mit Wählscheibe, die aufziehbaren Rennmäuse und noch so vieles mehr! Der Tag war wirklich schön!


Am Dienstag sollte es in den Tierpark gehen – aber was passierte? Der Wind heulte um die Ecken, es gab eine Sturmwarnung, und der Besuch wurde einstimmig auf Mittwoch verschoben.

Was aber tun, wenn nun 28 Kinder kein Mittagessen bekommen? Selber kochen, ist doch klar! Die Mehrheit der Kinder wünschte sich, wen wundert’s, Pizza, Pizza, Pizza. Kein Problem. In kleinen Gruppen wurde eingekauft, vorbereitet, geschnipselt und gebacken. Um 13:00 Uhr wurde an der langen Tafel im Foyer gegessen. 15 (!!) Bleche Pizza mit und ohne Wurst, mit und ohne Käse wurden vertilgt. Alle waren satt und glücklich!


Dann endlich der Tierparkbesuch am Mittwoch. Und was hatten sich die ErzieherInnen einfallen lassen? Es wurden 4 Gruppen mit 6 – 8 Kindern gebildet. Jede Gruppe erhielt einen Parkplan, und dann sind die Gruppen eigenständig durch den Tierpark gelaufen. Nach einer Stunde trafen wir uns am Spielplatz, erzählten uns gegenseitig, wo wir gewesen waren, was wir tolles gesehen hatten und spielten dann noch eine Weile. Danach gingen wir gemeinsam zum Nashornbaby, einer großen Attraktion des Tierparks. Keine Gruppe hatte es bisher gesehen; da ist es doch gut, wenn die Erwachsenen den Weg weisen können!


Endlich Donnerstag! Der Besuch der Bowlingbahn stand an. Für einige Kinder war das der Höhepunkt der Woche. In 5 Gruppen machten wir die Bahn unsicher, hatten ganz viel Spaß und entdeckten sogar einige Naturtalente: sie waren zum ersten Mal auf der Bahn und räumten alle Neune ab. Und das nicht nur ein Mal, sondern immer wieder!!! Fröhlich und in Siegerlaune liefen wir zur Schule zurück.


Und was gab’s am Freitag? Die berühmte Am-Breiten-Luch-Feriendisco! Vormittags wurden die Discokugeln geputzt und geschmückt, die Cocktails gemixt, das Knabberzeug wurde eingekauft und dann, nach dem Mittagessen, ging es los mit Tanzvorführungen, Stopptanz und Disco zu den besten Hits des Jahres. Eine schöne erste Woche lag schon hinter uns.


Auch für die zweite Ferienwoche gab es wieder ein tolles Programm.

Am Montag war wieder Spieletag und intensives Training für den SOCIUS-Cup! Alle gaben ihr Bestes, um am Mittwoch erfolgreich zu sein.


Für Dienstag stand der Besuch im Technikmuseum auf dem Plan. Wir hatten eine tolle Führung zum Thema: „Der Traum von der Luftfahrt“. Wir erfuhren ganz viel über Otto von Lilienthal, Heißluftballons sowie über die Berliner Luftbrücke und den Rosinenbomber. Solch ein Ausflug ist auch echt anstrengend, einige schliefen auf der Rückfahrt in der U-Bahn ein und träumten…


Endlich!!! Mittwoch!!! Endlich der SOCIUS-Cup. Wir waren sehr, sehr aufgeregt. Die einen, weil sie spielten und die anderen, weil sie als Fans die Mannschaft überraschen und anfeuern wollten. Die SpielerInnen fuhren pünktlich los und die Fans bastelten Wimpel, Fahnen und Rasseln. Kekse wurden verziert, damit die verbrauchten Kalorien nach dem Spiel schnell wieder ersetzt werden konnten. Mit Begeisterung standen wir am Spielfeldrand und feuerten an. Die SpielerInnen gaben alles und wurden mit dem 4. Platz belohnt.


Am Donnerstag gab es dann noch ein sportliches Highlight in der Jumping-Halle. Alle Kinder waren begeistert, wagten die Überschläge auf den verschiedenen Trampolins, kamen sehr ins Schwitzen und wir kamen alle wieder heile nach Hause. Das war echt super!


Am Freitag dann der krönende Abschluss der Ferien. Gemeinsam aßen wir internationale Köstlichkeiten aus Vietnam, Serbien, Pakistan, Syrien, Afghanistan und der Türkei. Die Kinder wünschten sich von uns, als typisch deutsche Spezialität, einen Apfelkuchen, der auch frisch gebacken auf den Tisch kam.

Es waren zwei wunderbare Ferienwochen und wir freuen uns schon alle auf die nächsten gemeinsamen Ferien!

Einrichtung/Schule

toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.