Über uns

Am 12. Juni wird es um 18.30 Uhr den ersten Startschuss (von 3) für die 5x5km Teamstaffel 2019 geben.

Diesmal sind von SOCIUS, OPTIMUS und PROCEDO insgesamt 20 LäuferInnen am Start. Wir laufen in insgesamt 4 Staffeln für Die Bildungspartner. Jede LäuferIn der Bildungspartner erhält ihren persönlichen Startplatz, ihre eigene Nummer. In der Organisationsphase wurde auf eine zufällige, bunt gemischte Aufreihung wert gelegt. Der gemeinsame Spaß steht für die TeilnehmerInnen im Vordergrund!

Um 17:00 Uhr treffen sich die Bildungspartner-LäuferInnen vor dem Bundeskanzleramt, um gemeinsam in den Tiergarten aufzubrechen. Ausstaffiert mit Bildungspartner-Leibchen ziehen wir gemeinsam zur großen Rasenfläche, um unsere Picknickdecken, leckeren Vorräte, Klamotten usw. abzulegen. Von der Wiese aus ist man schnell an der Laufstrecke, wo es sich bestens anfeuern lässt 🙂

Infos zur Strecke und zum Begleitprogramm könnt Ihr direkt beim Veranstalter einsehen: https://www.berliner-teamstaffel.de/der-tag/strecke.html

Kommt unbedingt zum Anfeuern und bringt gern Eure KollegInnen / Freunde / Familien mit, denn so wird´s noch lauter!

Frage an unsere MitarbeiterInnen:

Was bedeutet Familienfreundlichkeit bei SOCIUS für Dich?

“Familienfreundlichkeit bedeutet für mich: Dass ich meine Familie mit Spaß und einer sinnvollen Aufgabe ernähren kann, dass ich mit meiner Arbeitszeit oft flexibel auf familiäre Situationen reagieren kann.”

Mitarbeiterin Verwaltung

„Familienfreundlichkeit bei SOCIUS heißt, dass man in vielen Schulferien Urlaub hat und mit der Familie verreist. Und deshalb find‘ ich Socius in – ich möchte nie mehr woanders hin“

Mitarbeiterin Richard-Wagner-Grundschule

„Familienfreundlichkeit bei SOCIUS heißt: flexible Arbeitszeiten, das Kind im „hauseigenen“ Kindergarten betreuen zu lassen und extra Tage für die Kinderbetreuung bei Krankheit.“

Mitarbeiterin Verwaltung

 

„Ich arbeite nun schon seit Herbst 2014 für SOCIUS an der RiWa und bin nach wie vor sehr glücklich mit der Arbeit des Trägers. Als Papa von zwei Kitakindern liegt mir vor allem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf am Herzen. Familienfreundlichkeit bei SOCIUS bedeutet für mich die optimale Möglichkeit, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren.

Mitarbeiter Richard-Wagner-Grundschule

„ … Dass wirklich an jeden Geburtstag meiner Kinder gedacht wird und es immer eine kleine süße Aufmerksamkeit gibt, über die sich meine beiden Mädels immer sehr freuen.“

Mitarbeiter Brüder-Grimm-Grundschule


Meinungen unserer Eltern

(Aus dem Bericht “5 Jahre SOCIUS” von 2016)

“Die Ganztagsbetreuung hat einen bedeutenden, positiven Einfluss auf die Entwicklung des Sozialverhaltens der Kinder. Sie trägt darüber hinaus mit ihren Angeboten zur lebensnahen Wissenserweiterung der Kinder bei. SOCIUS ist es dabei immer gelungen, besondere Akzente zu setzen und auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder einzugehen. Auch die Zusammensetzung des Teams half, den unterschiedlichen Bedürfnissen besser gerecht zu werden.
Gegen das Angebot von SOCIUS verblasst alles, was im Internet und Fernsehen geboten wird!”

Dr. Kurt Englmeier, Jane-Goodall-Grundschule

“Für uns Eltern der Wilhelm-­von-Humboldt-Grundschule bedeutet Ganztag zunächst einmal eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, denn es gibt verlässliche Betreuungszeiten. Für unsere Kinder bedeutet Ganztag, dass sie sich bei zahlreichen Gelegenheiten ausprobieren können – sportlich, künstlerisch oder musikalisch. Wo Lernen und Freizeit, Konzentration und Entspannung abwechseln, werden freiere Arbeitsformen möglich. Das erfordert eine besondere Lernkultur, die der Ganztagsbetrieb begünstigt: Wenn Schülerinnen und Schüler nicht nur gemeinsam lernen, sondern auch einen Teil ihrer Freizeit miteinander verbringen, verbessert das ihr soziales Miteinander, was sich wiederum positiv auf das Schul- und Lernklima auswirkt. Das merken auch wir Eltern. Unsere Kinder gehen gern zur Schule!”

Simone Warias, GEV-Vorstand der Wilhelm-von-Humboldt-Gemeinschaftsschule

“Die Gestaltung des Freizeitangebotes schätze ich wegen seiner Vielfältigkeit. Dabei wirkt sich der erhöhte Männeranteil in der Betreuung sehr positiv aus. Kreativspiele, Malen, Lesen sowie körperliche Aktivitäten ergänzen einander. Auch die Feriengestaltung ist so, dass meine Tochter gerne die SOCIUS-Ferien in Anspruch nimmt und ich als Mutter ein gutes Gefühl haben kann. Die ErzieherInnen sind engagiert und auf­geschlossen.
Da ich als Mutter nicht immer und fortwährend dabei bin, zählt vor allem die Einschätzung des Kindes. Und dem geht es gut bei SOCIUS.”

Liliane van Dyck, Richard-Wagner-Grundschule

“SOCIUS macht eine hervorragende Arbeit. Die Bildungspartner entwickeln ihr Angebot und die Betreuung permanent weiter und arbeiten sehr eng mit der Schule sowie den Eltern bzw. deren Vertretern zusammen. Sie sind nahezu an allen Vorgängen in der Schule positiv beteiligt. Ich als GEV-Vorsitzender der Richard-Wagner-Grundschule möchte die Zusammenarbeit mit den Bildungspartnern nicht missen.”

Frank Becker, Vorsitzender Gesamt­elternvertretung (GEV) Richard-Wagner-Grundschule

“Viele Eltern können eine Nachmittagsbetreuung selbst nicht gewährleisten und deshalb ist die Arbeit von SOCIUS für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unverzichtbar geworden. Ich nehme die ErzieherInnen von SOCIUS an der Richard-Wagner-Grundschule als sehr engagiert wahr. Die Kinder sind im Hort gut betreut. Die ErzieherInnen haben tolle Ideen und bieten den Kindern ein abwechslungsreiches Angebot. Meine Kinder gehen gerne in den Hort!”

Susann Neitzke, Richard-Wagner-Grundschule


Meinungen von SchulleiterInnen

(Auszüge aus dem Bericht “5 Jahre SOCIUS” von 2016)

 

“Die Türen sind immer offen”

“Die Kooperation mit SOCIUS würde ich als Gemeinschaft bezeichnen. Wir leben und gestalten Schule gemeinsam und verstehen uns auf allen Ebenen als gleichwertige Partner im Bildungsprozess. Wir haben im Alltag viele Vernetzungspunkte. „Agieren, gestalten, anpassen“ würde ich es nennen. Wir sind unglaublich zufrieden, weil das ein sehr konstruktiver Prozess ist – übrigens auch mit Frau Pfennig als Kopf des Ganzen. Sie ist auch immer schnell aktiv und befürwortend. Ich selbst denke schnell und vernetzt. Da kommt es mir entgegen, wenn der Partner auf der anderen Seite ähnlich agiert, Vertrauen entgegenbringt und eher einen ermöglichenden Arbeitsansatz hat, als einen pessimistisch-verhindernden. Die Türen sind immer offen. Die Zusammenarbeit mit Frau Reinisch, der Leiterin des Ganztags, und Herrn Machmer, dem Konrektor und Planer der Schule, ist sehr eng. Es kann und wird sofort gehandelt. Wenn der Krankenstand auf der einen oder anderen Seite mal hoch ist, dann ist da auch nirgendwo ein Engpass. Es ist wirklich sehr unterstützend.”

Catrin Herfet, Schulleiterin der GutsMuths Grundschule

“Es macht einfach Spaß, wenn jemand die herkömmlichen Grenzen überschreitet und weiter denkt.”

“Die Kooperation hat über all die Jahre gut zusammengepasst. Auf der Schulleitungsebene ist die Kommunikation ausgesprochen direkt und unkompliziert. Mit Maria Pfennig hat man eine herausragende Partnerin, die die Fähigkeit hat, Dinge neu zu denken und für jedes Problem kreative Lösungen anzubieten. Es gibt einfach ein Grundverständnis für das Gesamtkonzept, so dass man sich über die Veränderung von Strukturen verständigen kann und diese unterstützt und ermöglicht werden. Auch als Mitglied der Schulkonferenz ist Frau Pfennig eine Bereicherung: Es macht einfach Spaß, wenn jemand die herkömmlichen Grenzen überschreitet und weiter denkt. Hinzu kommt durch ihre Person ein wesentlicher Vernetzungsfaktor. Sie kann Praxisbeispiele aus anderen Schulen anführen oder Hinweise auf wertvolle Netzwerkpartner geben. Insgesamt erhält man von SOCIUS eine schnelle und unbürokratische Unterstützung, beispielsweise in schwierigen Team­entwicklungsphasen durch eine Moderation. Entlastend sind auch die Flexibilität bei der Personalausstattung und die unkomplizierte Bereitstellung von Ersatz im Krankheitsfall. Das tut dem System total gut.”

Judith Bauch, Schulleiterin der Wilhelm-von-Humboldt-Gemeinschaftsschule

“Mittendrin und immer dabei”

“SOCIUS stellt eine ganz große Zahl von ErzieherInnen bereit. Hinzu kommt ein hoher Anteil männlicher Erzieher – es sind knapp 50 Prozent – und eine sehr gute Altersmischung. Dann kommt hinzu, dass SOCIUS eine sehr gute Arbeit auf dem Gebiet der Evaluation und der Selbstevaluation leistet; die eigene Arbeit wird permanent untersucht. Zudem gefällt uns sehr gut, dass das Team eine Doppelspitze hat: Es gibt 2 ½ Leitungsstellen. Dann finden wir gut, dass SOCIUS viele Zusatzaufgaben übernimmt. Zum Beispiel sind die KollegInnen stark in der Essenkommission involviert. Hinzu kommen das Schwimmen und der musikalisch-künstlerische Bereich, den sie mit Percussion und Trommeln und Auftritten im Bezirk unterstützen. Das geht weit über die Arbeit in den AGs hinaus: Wenn wir nicht zu den Auftritten gehen können, vertreten sie uns gut. Auch bei der Ausgestaltung von Konzerten bei der Einschulung kann man immer auf sie zählen. Wenn beispielsweise Technik zu installieren ist, dann machen sie das für uns. Zudem haben sie einen sehr schönen Schulgarten installiert und leiten unsere Lernwerkstatt; im Moment noch hauptamtlich, denn wir haben noch keinen Lehrer gefunden, der dort aktiv mitarbeiten wird. Also kümmern sie sich und schauen bei anderen Schulen, wie man es macht, welche Materialien man braucht  …   Wir sind wirklich begeistert!

SOCIUS ist nicht so, wie man sich manchmal Hort vorstellt: Sie stehen nicht auf dem Schulhof und beobachten die Kinder, sondern sind mittendrin und immer dabei. Es wird Tischtennis gespielt und ist der Fußballplatz frei, spielt man mit den Kindern spontan Fußball, oder es gibt Wettbewerbe. Das ist für die Kinder sehr schön. Die SOCIUS-Mitarbeiter sind so unterstützend im Unterricht und fangen die Kinder auf, wenn es einen Ausfall im Vormittagsbereich gibt. Sie „horten“ die Kinder nicht, sondern sind wirklich für sie da, und das wird von den Kindern gern angenommen. Wenn der Unterricht ausfällt und gesagt wird, ihr müsst in den Offenen Ganztag gehen, dann rufen alle „Jaaa!“.

Wilfried Wolff, Schulleiter, und Bärbel Haueis, stellvertretende Schulleiterin der Richard-Wagner-Grundschule

 

April 2019

Liebe Eltern!

Unsere Bankverbindung hat sich geändert!

Bitte beachten Sie, Ihre Beträge für Ganztags- und Kitabetreuung zukünftig hierher zu überweisen:

 

Bankverbindung für Hortbeiträge / Schule

Deutsche Kreditbank,
IBAN: DE97 1203 0000 1020  7250 22
BIC: BYLADEM1001

Bankverbindung für Kitabeiträge

Deutsche Kreditbank
IBAN: DE12 1203 0000 1020 7250 97
BIC: BYLADEM1001

Sie haben Ihre Stellenbewerbung NICHT über das Online-Formular eingesandt?

Dann senden Sie uns bitte das ausgefüllte Formular.

Erlaubnis zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Meine Bewerbungsunterlagen habe ich per Post / per E-Mail zugeschickt.


Liebe BewerberInnen,

wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Tätigkeit bei SOCIUS – Die Bildungspartner.
Um unseren Verpflichtungen beim Datenschutz Genüge zu tun, nehmen wir Stellenbewerbungen nur noch über dieses Online-Formular entgegen.
Bitte laden Sie Ihre Unterlagen in der passenden Dateigröße hoch. Ihre Bewerbung wird an die zuständige AnsprechpartnerIn weitergeleitet.
Vielen Dank!

Persönliche Angaben

Name

Vorname

Geburtsdatum

Geburtsort

PLZ

Wohnort

Straße & Hausnummer

E-Mail

Weitere Angaben

Hinweise zum Datenschutz

Initiativbewerbung

janein

Ich bewerbe mich für folgende Stellenausschreibung

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Sie bewerben sich initiativ.

Aus welcher Quelle haben Sie von dem Stellenangebot erfahren?

Unterlagen Upload

Für den Upload sind nur PDFs zugelassen. Die maximale Dateigröße pro Upload beträgt 2MB.
Bitte benennen Sie die Unterlagen eindeutig. Dafür stehen Ihnen je Dokument maximal 140 Zeichen zur Verfügung.

Anschreiben

Lebenslauf

Weitere relevante Unterlagen (Zeugnisse, Nachweise etc.).

Laden Sie hier weitere Belege hoch.

Kommentare

Bewerbungspool

Die Einwilligung zur Datenverarbeitung habe ich gelesen und stimme dieser zu.



Ein Bericht von Gérard Leitz

 

 

 

 

 

Im Januar 2014 ging unser Fachjournal online, seitdem sind 27 lesenswerte Artikel erschienen. Mal sind es Tipps für die pädagogische Praxis, mal Buchvorstellungen aus unserer seither stark gewachsenen Fachbibliothek, aber auch über Kinderrechte, Kinderschutz und Sozialarbeit an Schulen.

Unser erster Bericht „Erzieher? Das ist doch kein Männerberuf!“ war die Beschreibung der Ergebnisse der Lernübergreifenden Projektwoche (LüP). Dort entstanden in einer kleinen Gruppe die in der Geschäftsstelle ausgestellten Plakate zu Gleichberechtigung in der Kinderbegleitung. An unseren Standorten scheint dies kein Problem zu sein, schließlich sind 40% unserer MitarbeiterInnen männlich, und Frauen und Männer sind bei SOCIUS – Die Bildungspartner gleichberechtigt.

 

Das ist nicht immer so gewesen und ist es in vielen Bundesländern noch immer nicht. Selbst in Berlin gibt es Krippen und Kitas, in denen es große Vorbehalte gibt, wenn Männer Kinder wickeln, bzw. bekommen sie klare Vorgaben, welche Lücken sie in der Kindererziehung füllen sollten.

Der Sozialpädagoge und Trauma-Berater Werner Meyer-Deters hat hierzu eine klare Meinung. Er sagt, dass Männer ebenso für Fürsorge und für den Umgang mit Kleinkindern zuständig sind, wo die Kommunikation ja viel über Berührung läuft. Ansonsten wären wir wieder in den 6oer Jahren. Damit geht eine Generalamnestie für Frauen einher, was so nicht richtig ist. Das sehr interessante Interview findet Ihr hier!

 

 

 

Und wer sagt denn, dass eine Fußball-AG immer von Kollegen und Koch-AGs nur von Kolleginnen begleitet werden? Sind nur Männer kompetent, einen Computer zu bedienen? Haben Frauen zwei linke Hände, wenn sie einen Hammer in die Hand nehmen? Dazu gibt es ein klares Nein!

 

 

 

Zu diesen Themen findet am 5. Juni 2019 der Aktionstag „Klischeefreie Vielfalt in Kitas“ statt.

Organisiert wird er von den Koordinationsstellen „Chance Quereinstieg“ und „Männer in Kitas“.

An diesem Tag sollen in Hunderten von Kitas und auch Grundschulen Aktionen zum Thema „Vielfalt stattfinden. Auch wir als Bündnispartner möchten uns beteiligen, uns für klischeefreie Vielfalt in unseren Einrichtungen stark zu machen. Was habt Ihr geplant?

 

Wir haben den Aktionstag zum Anlass genommen und die Plakate von 2014 hervorgeholt und neu überdacht.

Sie wurden nun als Postkarten mit verändertem und frischerem Design neu aufgelegt.

Rechtzeitig zum Auftakt unserer SOCIUS und OPTIMUS internen Fortbildungsreihe könnt Ihr Euch gerne ein paar Exemplare mitnehmen, aufhängen, verteilen und/oder verschicken. Die Plakate gibt es selbstverständlich auch noch, um Eure Klassenzimmer oder Kitaräume gendersensibel zu verschönern.

Hier könnt Ihr den Originalartikel noch einmal nachlesen.

Viele Grüße aus dem „Team Fachbegleitung und Qualitätssicherung“!

 

Dauer: 4 Stunden
Altesgruppe: 4 – 12 Jahre
Teilnehmerzahl: bis 10 Kinder
Vorkenntnisse: keine
Kosten: 60,- €
(inklusive Materialien,  Brand und Lieferung an die jeweilige Einrichtung)

Ein Angebot für alle Altersstufen. Vom ersten keramischen Versuch bis zum ausgetüftelten Objekt ist hier alles möglich. In wenigen Schritten entsteht die Grundform. Dann verwandelt diese sich durch Verzierungen und Bemalen in ein ganz individuelles Objekt, das jedes Zuhause verschönern wird.

Anmeldung Keramikkurse für Kinder

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Adresse (Post)

Name der Institution*

Straße*

Haus-Nr.*

Postleitzahl*

Ort*

Wie können wir Sie erreichen?

Telefon-Nr.

E-Mail-Adresse*

Angaben zur Gruppe und zum gewünschten Kurs

Anzahl der TeilnehmerInnen*

Altersgruppe*

Gewünschter Termin*

Themenwunsch*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


Dauer: 4 Stunden
Altesgruppe: 4 – 8 Jahre
Teilnehmerzahl: bis 10 Kinder
Vorkenntnisse: keine
Kosten: 60,- €
(inklusive Materialien,  Brand und Lieferung an die jeweilige Einrichtung)

Einen schönen Teller für die Naschereien oder eine Schale für das Frühstück – selbstgemacht? Das geht ganz einfach. Wie, das können selbst die ganz Kleinen schon erlernen. Nach einem gemeinsamen Anfang entscheidet man ganz allein, wie es zum Schluss aussehen soll. Und beim anschließenden Bemalen tobt man sich so richtig aus.

Anmeldung Keramikkurse für Kinder

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Adresse (Post)

Name der Institution*

Straße*

Haus-Nr.*

Postleitzahl*

Ort*

Wie können wir Sie erreichen?

Telefon-Nr.

E-Mail-Adresse*

Angaben zur Gruppe und zum gewünschten Kurs

Anzahl der TeilnehmerInnen*

Altersgruppe*

Gewünschter Termin*

Themenwunsch*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


Dauer: 4 Stunden
Altesgruppe: 7 – 12 Jahre
Teilnehmerzahl: bis 10 Kinder
Vorkenntnisse: keine
Kosten: 60,- €
(inklusive Materialien,  Brand und Lieferung an die jeweilige Einrichtung)

Mal eine Figur aus dem Film selber machen? Kein Problem – mit wenigen Handgriffen wird aus einem Ei aus Ton ein Körper, aus kleinen Tonschlangen Mund, Auge und was sonst noch den eigenen Minion ausmachen soll. Wichtig ist das richtige Befestigen der einzelnen Teile. Das lernen die Kinder hier – und werden sich vor Freude kugeln.

Anmeldung Keramikkurse für Kinder

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Adresse (Post)

Name der Institution*

Straße*

Haus-Nr.*

Postleitzahl*

Ort*

Wie können wir Sie erreichen?

Telefon-Nr.

E-Mail-Adresse*

Angaben zur Gruppe und zum gewünschten Kurs

Anzahl der TeilnehmerInnen*

Altersgruppe*

Gewünschter Termin*

Themenwunsch*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


 

 

 

 

 

Dauer: 4 Stunden
Altesgruppe: 5 – 10 Jahre
Teilnehmerzahl: bis 10 Kinder
Vorkenntnisse: keine
Zeitraum: März bis Mai
Kosten: 60,- €
(inklusive Materialien,  Brand und Lieferung an die jeweilige Einrichtung)

Diese anmutigen und weisen Tiere begeistern Groß und Klein. Umso mehr, wenn man selbst eine Figur davon erschaffen kann. In einfachen Schritten töpfern die Kinder einen kleinen Elefanten und bemalen diesen. Dabei wird spielerisch eine grundlegende keramische Technik erlernt, aus der auch Schalen, Becher und vieles mehr entstehen kann.

Anmeldung Keramikkurse für Kinder

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Adresse (Post)

Name der Institution*

Straße*

Haus-Nr.*

Postleitzahl*

Ort*

Wie können wir Sie erreichen?

Telefon-Nr.

E-Mail-Adresse*

Angaben zur Gruppe und zum gewünschten Kurs

Anzahl der TeilnehmerInnen*

Altersgruppe*

Gewünschter Termin*

Themenwunsch*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


Dauer: 4 Stunden
Altersgruppe: 7 – 12 Jahre
Teilnehmerzahl: bis 10 Kinder
Vorkenntnisse: keine
Zeitraum: Oktober bis Februar
Kosten: 100,- €
(inklusive Materialien,  Brand und Lieferung an die jeweilige Einrichtung)

Jeder Kulturkreis kennt Rituale des Räucherns – zu allen wichtigen Ereignissen des Lebens. Die Kinder lernen einige herzerwärmende und stimmungserhellende Räucherpflanzen für die dunkle Jahreszeit kennen. Sie töpfern eine eigene Räucherschale und stellen eine individuelle Räuchermischung aus Kräutern zusammen.

Anmeldung Keramikkurse für Kinder

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Adresse (Post)

Name der Institution*

Straße*

Haus-Nr.*

Postleitzahl*

Ort*

Wie können wir Sie erreichen?

Telefon-Nr.

E-Mail-Adresse*

Angaben zur Gruppe und zum gewünschten Kurs

Anzahl der TeilnehmerInnen*

Altersgruppe*

Gewünschter Termin*

Themenwunsch*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


Dauer: 4 Stunden
Altersgruppe: 7 – 12 Jahre
Teilnehmerzahl: bis 10 Kinder
Vorkenntnisse: keine
Zeitraum: Juli bis September
Kosten: 100,- €
(inklusive Materialien,  Brand und Lieferung an die jeweilige Einrichtung)

Aus der Welt der Pflanzen und Kräuter lernen die Kinder besondere Schätze des Sommers kennen. Sie verarbeiten getrocknete Kräuter und konservierte Pflanzendüfte zu Seifenkugeln und bemalen vorgefertigte Seifenschalen.

Anmeldung Keramikkurse für Kinder

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Adresse (Post)

Name der Institution*

Straße*

Haus-Nr.*

Postleitzahl*

Ort*

Wie können wir Sie erreichen?

Telefon-Nr.

E-Mail-Adresse*

Angaben zur Gruppe und zum gewünschten Kurs

Anzahl der TeilnehmerInnen*

Altersgruppe*

Gewünschter Termin*

Themenwunsch*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


Dauer: 4 Stunden
Altersgruppe: 7 – 12 Jahre
Teilnehmerzahl: bis 10 Kinder
Vorkenntnisse: keine
Zeitraum: Juni bis Juli
Kosten: 100,- €
(inklusive Materialien,  Brand und Lieferung an die jeweilige Einrichtung)

Zu Beginn des Sommers erfahren die Kinder Interessantes über die kulturträchtige Kirsche. Sie üben sich im Kirschkernweitspucken und fertigen ein eigenes Kirschkernkissen an. Zudem stehen vorgefertigte Keramikschüsseln bereit, die von den Kindern individuell hochwertig mit Glasur bemalt werden.

Anmeldung Keramikkurse für Kinder

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Adresse (Post)

Name der Institution*

Straße*

Haus-Nr.*

Postleitzahl*

Ort*

Wie können wir Sie erreichen?

Telefon-Nr.

E-Mail-Adresse*

Angaben zur Gruppe und zum gewünschten Kurs

Anzahl der TeilnehmerInnen*

Altersgruppe*

Gewünschter Termin*

Themenwunsch*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


Dauer: 4 Stunden
Altesgruppe: 7 – 12 Jahre
Teilnehmerzahl: bis 10 Kinder
Vorkenntnisse: keine
Zeitraum: März bis Mai
Kosten: 100,- €
(inklusive Materialien,  Brand und Lieferung an die jeweilige Einrichtung)

Die ersten Pflanzen des Frühjahrs kündigen vom Wiedererwachen der Natur. Ihnen wurden besondere Heil- und Zauberkräfte zugeschrieben. Die Kinder halten ihre Gestalten und Wesen in Pflanzenamuletten aus Ton und einem eigenen Glücksfänger fest. Dazu erfahren sie ihre Geschichten und können von diesen Pflanzen kosten.

Anmeldung Keramikkurse für Kinder

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Adresse (Post)

Name der Institution*

Straße*

Haus-Nr.*

Postleitzahl*

Ort*

Wie können wir Sie erreichen?

Telefon-Nr.

E-Mail-Adresse*

Angaben zur Gruppe und zum gewünschten Kurs

Anzahl der TeilnehmerInnen*

Altersgruppe*

Gewünschter Termin*

Themenwunsch*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


Dauer: 3 x 3 Stunden
Teilnehmerzahl: bis 10 Personen
Vorkenntnisse: Bedingung ist Teilnahme an einem Anfängerkurs (A)
Zeit: Mo – Fr zwischen 17:00 und 20:00
Kosten: 40,- € für MitarbeiterInnen der Bildungspartner* / 60,- € für Externe

*Nachweis durch eine Anmeldung über eine @diebildungspartner.de E-Mail-Adresse. Studierende der ProInklusio-Fachschule senden bitte nach der Online-Anmeldung  eine Kopie des Studienausweises an die Bestätgungs-Mail.

Was erwartet die TeilnehmerInnen?

Der Fortgeschrittenen-Kurs ist für alle geeignet, die den AnfängerInnen-Kurs besucht haben. Durch den Einblick in die verschiedensten keramischen Techniken sind alle Teilnehmenden befähigt, die für sich passende Technik herauszufinden und zu verfeinern, oder die verschiedenen Techniken miteinander zu kombinieren. Man kann einfach nur üben, um die Hände weiter zu trainieren und eine handwerkliche Sicherheit zu gewinnen, oder mit einer ganz klaren Idee kommen und diese umsetzen.

Der Fortgeschrittenen-Kurs kann so oft gebucht werden, wie man möchte. Hier können Sie unter Anleitung weitere Exkursionen in die Feinheiten der Keramik vornehmen oder ein Projekt mit fachlicher Unterstützung auf handwerklich hohem Niveau verwirklichen. Natürlich ist es auch möglich, wie bei einer offenen Werkstatt ganz in Ruhe selbständig zu arbeiten und die Stille und entspannte Atmosphäre der Werkstatt genießen.

Anmeldeformular Keramikkurse für PädagogInnen / Fortgeschrittene

Ihr Vorname*

Ihr Nachname*

Ihre Privatadresse (Post)

Ihre Straße*

Ihre Haus-Nr.*

Ihre Postleitzahl*

Ihr Wohnort*

Wie können wir Sie erreichen?

Ihre Tel.-Nr.

Ihre E-Mail-Adresse*

Weitere Angaben

Berufsbezeichnung*

Arbeitgeber*

Voraussetzung für die Teilnahme an einem Fortgeschrittenenkurs (F) ist die Teilnahme an einem Anfängerkurs (A)

Bitte wählen Sie einen Kurs aus*

Datenschutzhinweis

Nach Absenden des Anmeldeformulars bekommen Sie eine Bestätigung des Eingang Ihrer Anmeldung zusammen mit den Angaben zur Zahlung.


toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.