Sprachfördereinrichtung Schillerfalter, Wedding

Kontakt

„Ein Wort, das ein Kind nicht kennt, ist ein Gedanke, den es nicht denken kann.“
(W. Maier)

Der Schillerfalter ist eine Einrichtung zur vorschulischen Sprachförderung. Seit Oktober 2019 geben wir 24 Kindern die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse in Vorbereitung auf die Schule zu vertiefen.
Wir arbeiten eng mit dem Sprachförderzentrum Mitte zusammen, das seine Räumlichkeiten im gleichen Haus hat.

Sprachfördereinrichtung Schillerfalter
Badstraße 10
13357 Berlin

E-Mail: schillerfalter@diebildungspartner.de

Franziska Gruhle
Koordination Sprachförderung
Mobil: 0151 – 19 53 82 35

Geöffnet: 9:00 – 14:00 Uhr

Team / Ansprechpartner*innen

F. Gruhle

Koordination Sprachförderung

Mobil: 0151 – 19 53 82 35

Seit 2013 arbeite ich für SOCIUS – die Bildungspartner in der Begleitung von Kindern und Familien mit besonderen Bedarfen. Dabei sind meiner Erfahrung nach neben Struktur, Offenheit, Kreativität, Spaß an der Entwicklung von und mit Kindern auch jede Menge Geduld und die Kooperation mit ALLEN Bildungspartnern entscheidend. Ich freue mich mit Kindern, Familien, und Kolleg*innen stützende und kreative Ideen der Sprachförderung zu leben und zu finden.

„Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet.“
Frank Harris


R. Paulick

Pädagogische Fachkraft


S. Stroetzel

Pädagogische Fachkraft

„Neugier ist ein wertvolles Pflänzchen, das nicht nur Anregung, sondern auch Freiheit braucht.“ (Albert Einstein)

Ich freue mich, den Kindern ein stetiger, unterstützender Begleiter auf einem Stück ihres Weges zu sein. Mit ihnen in kreativer und fröhlicher Atmosphäre gemeinsam spielen, lernen, singen und lachen – dies sind die Freuden in meinem Beruf.


K. Braumann

Pädagogische Fachkraft

„Die Arbeit des Erziehers gleicht der eines Gärtners, der verschiedene Pflanzen pflegt. Eine Pflanze liebt den strahlenden Sonnenschein, die andere den kühlen Schatten; die eine liebt das Bachufer, die andere die dürre Bergspitze. Die eine gedeiht am besten auf sandigem Boden, die andere im fetten Lehm. Jede muss die ihrer Art angemessene Pflege haben, anderenfalls bleibt ihre Vollendung unbefriedigend.“
(Abbas Effendi, arabischer Schriftgelehrter)


F. Dongowski

Pädagogische Unterstützung

Mobil: Mobil: 0151 – 18 87 01 50


toggle bipanav