Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen, Bildergalerien, Medien

Abschied von den Schillerfalter-Kindern

14.07.2020

Ein Bericht von Franziska Gruhle.

Unsere kleinen Absolvent*innen kamen am 10. Juli zahlreich, bestens gelaunt und herausgeputzt zu uns. Sehr gespannt fragten sie, was heute passiere, warum das Atelier verschlossen war und ob wir Eis essen würden. Antworten auf diese Fragen gab es im Morgenkreis von unserem Gast, Ben dem Bären. Die Kinder erfuhren, dass Ben heute seinen ersten Schultag hat. Er ist aufgeregt und hat deshalb den Weg zur Schule vergessen. Zum Glück kam er zu uns, denn die Kinder des Schillerfalters wollten ihm helfen.

 

Der lange Weg zur Schule

 

Nach einer kurzen Stärkung fanden wir eine Schatzkarte.

Der Weg durch den dunklen Wald erforderte unseren ganzen Mut. Allen Kindern und auch Ben gelang die erste Etappe durch den schmalen Pfad und das dichte Gebüsch, über die großen Steine und die alte Brücke.

Der Wald lag hinter uns. Doch wie kommen Kinder und Bären sicher über die große Straße zur Bushaltestelle? Na klar, über die Ampel. Doch diese Ampel war verzaubert. Nur durch einen Zauberspruch, wie BU- RI- MA- GO, wurde sie grün.

An der Bushaltestelle angekommen fragte sich Ben, was eigentlich in einem Bus passiert. Das wissen unsere Vorschüler*innen ganz genau. Sie sangen Ben: Die Räder vom Bus, die rollen dahin. Und weil der Bus weiter auf sich warten lies, suchten alle einen Sitzplatz. Aber die Plätze reichten nicht für alle. Wer ergattert den letzten Platz? Da half nur eine runde Stuhltanz.

Erstmal durchatmen

Puh, dass war ganz schön aufregend. Wir machten eine Bewegungs-, Tanz- und Melonenpause. Und Bär war natürlich dabei. Ben bekam Bärendurst. Eine Wasserstaffel sorgte für Bens Erfrischung und zahlreiche, gut gelaunte Passant*innen, die kaum ihren Blick von unseren kleinen Sportler*innen abwenden konnten.

Geschafft. Bens Schule war in Sicht und er war seinen Helfer*innen so dankbar, dass er ihnen eine letzte Schatzkarte hinterlies. Schnell war diese gefunden und das ersehnte Eis war darauf zu sehen. Jedes Kind „bestellte“ mithilfe einer Bärenmünze bei unerer Eisverkäuferin Janine ein leckeres Eis.

 

Auf Wiedersehen

In unserer letzten Abschlussrunde erhielt jedes Kind eine Vorschulurkunde. Mit lieben, wertschätzenden Worten ließen wir das Jahr mithilfe einer warmen Dusche ausklingen. Und stellt Euch mal vor: Alle 19 Karten konnten vorgelesen werden. Wenn das nicht alles großartige und geduldige Schulkinder sind, weiß ich auch nicht. Und was darf bei keiner Verabschiedung von Vorschüler*innen fehlen? Na klar. Jedes Kind bekam eine Zuckertüte voller Überraschungen. Mit großen Augen und einem Lachen auf den Lippen wurden die Schultüten erforscht.

Tschüss und viel Glück in der Schule, liebe Schillerfalter-Kinder! Wir werden Euch vermissen.

toggle bipanav