Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Beschweren? Ja – und dann, liebe Kinder?

18.02.2020

Ein Aufruf von Annett Lein

Zu Beginn des Schuljahres haben wir im OGB unsere Kinderbeschwerdebriefkästen angebracht. Sie waren in den Wochen danach gut gefüllt und wir freuen uns sehr, dass ihr eure Wünsche und Kritik so klar benennt.

An der großen Magnetwand neben dem OGB-Raum konntet ihr euch über den Stand der Bearbeitung der Themen informieren − verbunden mit der Einladung zur Ideenschmiede.

Einen Wunsch, nämlich das Gravitrax Kugelbahnsystem auch im Vorderhaus anzubieten, konnten wir umgehend umsetzen. Allerdings wünscht ihr euch generell neue Spiele, weil viele der bisherigen kaputt oder inzwischen unvollständig sind.

Weitere Themen sind die verschmutzten Toiletten, die auch von euren KlassensprecherInnen in der Schülerkonferenz (SK) angesprochen wurden, der Schulhof oder die Mittagessen-Situation, sowie die Nutzungsmöglichkeiten des ehemaligen Nähstübchens.

In der Schülerkonferenz, aber auch im letzten Paukenschlag haben wir euch informiert, dass uns sehr daran gelegen ist, dass ihr selbst an Entscheidungen und den Problemlösungen mitwirkt, was von euch durchaus positiv aufgenommen wurde.

Die erste Ideenschmiede fand Anfang Januar in der Bibliothek statt. In der Zeit von 14:30 − 15:30 Uhr wollten wir bei diesem Angebot mit euch gemeinsam überlegen und planen, wie wir eure Wünsche umsetzen können, welche Schwierigkeiten es gibt und euch die Möglichkeit geben, selbst Wege zu entwickeln und zu entscheiden, was wie gemacht wird. Hörte sich doch nicht schlecht an, oder?

Zur ersten Ideenschmiede fanden sich – Trommelwirbel – sage und schreibe vier Kinder ein. Das war durchaus ernüchternd für uns. Diese vier Kinder allerdings haben toll gearbeitet und die Köpfe rauchten, denn zuerst haben sie überlegt, welcher Beschwerde sie sich zuerst widmen wollten.

Nachdem die Toiletten das Rennen machten, war zu klären, wie sie alle Kinder dazu bringen könnten, die Toiletten sauber zu hinterlassen. Die Beschwerden berichten von verschmutzen Toiletten, weil nicht gespült wird, über Klopapier auf dem Boden, bis hin zu Pausenbroten, die in den Toilettenräumen achtlos fallen gelassen werden.

Nach einigem Hin und Her beschlossen die Kinder, einen Malwettbewerb zu veranstalten, um mit Zeichnungen oder Sprüchen jedes Kind daran zu erinnern, das sich jeder über ein sauberes Klo freut. Angebracht werden sollen die Schilder direkt an den Toiletteninnentüren. Wir ErzieherInnen haben den Auftrag erhalten, die Aufrufe zu gestalten und zu verteilen. So hingen diese zwei Tage später an jeder Toilettentür.

Wir müssen gestehen, bisher war die Teilnahme spärlich, insbesondere von den älteren Kindern, die sich in der SK deutlich über die Missstände geäußert haben … Wir werden sehen, wie es weitergeht mit den Toiletten.

Inzwischen hat die zweite Ideenschmiede stattgefunden, die ebenfalls eine kleine, aber produktive Runde war – nachdem Zichi und ich eine spontane Abfrage auf dem Schulhof veranstaltet haben, um eure Spielideen zu sammeln, hat sich die letzte Schmiede darum gekümmert, wie wir nun eine Auswahl der Spiele treffen.

Selbst bei der Abfrage hat nur ein kleiner Teil der Kinder auf dem Hof mitgemacht − für uns als PädagogInnen eine interessante Beobachtung: Ihr seid euch über eure Bedürfnisse im Klaren und könnt diese auch gegenüber anderen, auch Erwachsenen klar äußern, das ist klasse!!! Viele sehen zu, finden es gut, beteiligen sich aber selbst nicht aktiv.

Und dann passiert … nichts? Was erwartet ihr?

Ist es unsere Aufgabe, eure Probleme zu lösen? Ich kann ja mal sagen, was ich als meinen Auftrag sehe: Ich bin NICHT dafür zuständig, die Hürden, die euch im Weg stehen zu beseitigen. Meine Aufgabe ist es, euch Möglichkeiten zu zeigen, mit Hindernissen umzugehen und euren eigenen Weg zu finden.

Jede Einzelne von euch hat es selbst in der Hand und ist mitverantwortlich dafür, wie wir unser Schulleben gestalten. Wir helfen euch gern dabei, aber letzten Endes seid ihr diejenigen, die auf die verschmutzten Toiletten gehen müssen, die Mittagessen gehen und mit den vorhandenen Spielen im OGB spielt … also solltet ihr doch auch diejenigen sein, die mitreden und entscheiden, oder?

Ich lade euch also hiermit nochmals ein, an den Ideenschmieden, der Essenkommission und sonstigen Mitsprachemöglichkeiten teilzunehmen!

Ihr habt eine Stimme und wir wollen sie hören!!! Denn ihr habt Rechte und wir wollen euch unterstützen, sie wahrzunehmen.

An dieser Stelle ein riesiges Lob und Dankeschön an die Kinder, die so toll bei der Ideenschmiede mitmachen und auch immer wieder so fleißig bei der Essenskommission mitarbeiten. Es ist wunderbar, dass ihr so engagiert seid und euch kümmert, ihr macht das einfach großartig und bewegt wirklich etwas!!!

Ich wünsche mir, dass sich viele Kinder ein Beispiel an euch nehmen!

Einrichtung/Schule

toggle bipanav