Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Weltspieltag am 28. Mai 2021

04.06.2021

Ein Beitrag von P. Campillo

 

Dieses Jahr hatten wir uns entschlossen, für den Weltspieltag verschiedene Angebote für die Kinder der Notbetreuung zu organisieren. Um den aktuellen Arbeitsbedingungen gerecht zu werden, wurden sechs Stationen mit unterschiedlichen Spielen für den Außenbereich erarbeitet. Diese Stationen wurden Klassenstufenweise (Kl. 1-6) im Halbstundentakt durchlaufen.

Das Wetter spielte an diesem Tag zum Glück mit und so trafen wir uns alle gemeinsam um 8.30h auf dem Hof um die Spiele zu eröffnen.

Folgende Stationen konnten bespielt werden:

Auf dem Vorderhof befand sich eine Seilstation, bei der die Kinder mit vielen Seilen eingeladen wurden, einen kleinen Hüpfparcours zu bewältigen. Zusätzlich konnte am großen Seil die Hüpfausdauer bewiesen werden um als Letze/r der Gruppe übrig zu bleiben. Den Abschluss stellte ein Duell im Tauziehen dar.

 

Nebenan durften im Rahmen des Wikingerschachs die Bauern der gegnerischen Mannschaft schnellstmöglich zu Fall gebracht werden, um zum Schluss den König zu stürzen und damit den Sieg zu erringen.

Vor der Turnhalle war ein Spielfeld für 2-Felder-Ball vorbereitet. Auch hier traten jeweils zwei Teams gegeneinander an, um sich mit Geschicklichkeit im Werfen und Fangen, den Ball, um die Ohren zu jagen.

Bei den Staffelspielen auf dem Hinterhof musste ein Hindernisparcours gegen Zeit absolviert werden. Hierbei waren Schnelligkeit, Balance und Teamplay gefragt, um gemeinsam zu einem guten Ergebnis zu kommen.

 

Für das CrossBoule (eine Abwandlung des Boccia-/Boulespiels) war eine Strecke vorbereitet, bei der die Bälle (faustgroße Häckisäcke) mit so wenig wie möglich Versuchen, in die Zwischenziele befördert werden sollten. Die Gesamtanzahl der Versuchen bis zum Endziel wurden gegenübergestellt, um den Sieger zu küren.

 

 

Eine Station ohne Wettbewerb stellte die Tücherstation dar. Hier luden bunte Jongliertücher und Dapotücher zum freien Spiel ein und die Kinder brachten diese mit viel Freude zum Fliegen. So wurden sie als Flügen umfunktioniert, in der Luft jongliert oder als Brautschmuck verwendet. Dabei entstand ein buntes und wildes Bild von wirbelnden Farben und Tüchern, bei dem die Kinder viele Möglichkeiten zur Bewegung und zum Spiel entfalteten.

Rückblickend war es ein gelungener Tag, an dem der Schulhof von den vielen spielenden Kinder belebt wurde und ein kleinen Vorgeschmack zum „Normalbetrieb“ geben konnte. Die lachenden und freudigen Gesichter der Kinder spiegelten ihre Stimmung an diesem Tag wider. Es war eine hauptsächlich fröhliche und ausgelassene Atmosphäre und die kurzweiligen Spiele an den Stationen kamen sehr gut an. Auch die Rücksprache mit einigen Kindern bestätigten die willkommene Abwechslung zum Pandemiealltag.

Ein großer Dank geht an alle Kinder und Erwachsenen die teilgenommen und organisiert haben!!

Einrichtung/Schule

toggle bipanav