Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Was wächst denn da?

14.04.2022

Ein Beitrag von N. Böhm

 

Vor ein paar Tagen haben wir folgende geheimnisvolle Zutaten für die Vorschüler*innen bereitgestellt:

KERAMIKTÖPFCHEN + KOKOSBLUMENERDE + KATZENGRASSAMEN

 

Zunächst einmal bestaunten die Kinder unsere Zusammenstellung und stellten sogleich die Frage, was das denn alles sei.

„Mmm? Wer hat eine Idee?“, fragten wir zurück.

Ein Bild auf dem Katzengras-Saatgut irritierte die Kinder. „Häh, da wachsen Katzen!“, stellte ein Kind fest.

Obwohl dies eine sehr witzige Vorstellung ist, lockten wir die Kinder mit nützlichen Tipps, um schließlich selbst die passende Antwort zu finden.

 

 

Jedes Kind und auch wir Pädagoginnen, erhielten je ein Töpfchen, eine Stück getrocknete Kokosblumenerde-Tablette sowie eine Handvoll Grassamen.

Um unsere eigenen Pflänzchen wiedererkennen zu können, beklebten und beschrieben wir die Keramiken nach Lust und Laune. Jedes noch so kleine Töpfchen soll sich schließlich auf dem Fensterbrett sehen lassen können 😊

 

 

Auf einem kleinen Teller platzierten wir die Töpfe. Hinein legten wir die getrocknete Kokosblumenerde. Mit der Zugabe eines Schlückchen Wassers quollen die Pads (Kokoserde) auf. Um die Töpfe nicht übermäßig in Wasser zu ertränken, füllte jede und jeder behutsam Schluck für Schluck Wasser nach. Bald füllte die Erde den Tontopf aus. Fertig! Aber nein, etwas sehr Wichtiges fehlte noch! Richtig, die Katzengrassamen mussten noch gesät werden. Mit reichlich Fingerspitzengefühl pickte ein jeder einzelne Samen aus dem Schälchen, um diese behutsam auf der Blumenerde zu betten.

Über die gesamte Zeit des Anpflanzens hinweg, herrschte eine wohlig angenehme Stimmung in unserem Raum. Die Kinder waren interessiert, verfolgten die Hinweise aufmerksam und setzten geduldig die nötigen Arbeitsschritte um.

 

 

Zum Abschluss unserer Pflanz-Aktion stellten wir eine Box bereit. Diese fungiert die kommenden Tage (Wochen) als ein Mini-Gewächshaus. Denn neben Blumenerde, Pflanzsamen und Wasser, benötigen Pflanzen vor allem Sonnenlicht, um zu gedeihen. Auf einem unserer großen Fensterbretter platzierte ein Kind das Katzengras-Gewächshäuschen. Von dort aus können wir das Wachstum und somit auch die Veränderungen (vom Körnchen bis hin zu Grashalm oder Grasbüschel) sehr gut verfolgen.

 

Heute steht das Gewächshaus bereits den 6. Tag in unserem Ritterfalter-Raum. Die Kinder begutachten die wachsenden Halme und beiläufig bietet das Innere der Box reichlich Gesprächsanlass im Sachgebiet Naturwissenschaften. Super!

 

Mit unserem kleinen Pflanzexperiment möchten wir auch euch ermutigen aktiv zu werden und die Natur in eure Räume zu holen. Zu forschen und zugleich Erkenntnisse zu gewinnen, erfüllen die Kinder mit Stolz und befähigen sie zu einem achtsamen Umgang mit Mensch und Natur.

 

Ich gerate ins Schwärmen, wenn ich über die kleinen und feinen Dinge schreibe, die unsere Arbeit in der vorschulischen Sprachförderung immer wieder mit Alltagsüberraschungen beglücken. In diesem Sinne zaubern wir Ritterfalter Sonne, Glück und Achtsamkeit in all eure Herzen und wünschen euch eine frohe Ferienzeit und erholsame Feiertage.

 

toggle bipanav