Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen, Basteln • Bauen • Experimentieren, Selbermachen!

Upcycling mal anders

27.10.2020

Ein Bericht von Carlo Monte.

In unseren Herbstferien konnten wir unseren lang erdachten Plan einer Matschküche endlich in die Tat umsetzen. Schon seit dem Sommer haben wir 3 Europaletten auf dem Schulhof zu liegen, um daraus die Küche für unsere kleinsten Hortkinder zu bauen. So gänzlich ungenutzt waren die Paletten allerdings nicht, denn unsere Kinder haben sich daraus kleine Buden und Hütten auf dem Schulhof gebaut. Trotzdem sollte nun die Matschküche angepackt werden.

Zuallererst brauchten wir starke Kinder, die mit uns die schweren Europaletten an den Arbeitsplatz getragen haben, wo schon viele kleine mit Schleifpapier ausgerüstete Kinderhände warteten, um das Holz glatt zu schmirgeln. Das ging dank der zahlreichen Helfer*innen ganz flink.

Nun mussten die Paletten zurecht gesägt werden. Dafür benutzten wir eine Handkreissäge. Dabei durften die Kinder natürlich nur zuschauen! Weiterhin haben wir eine Fuchsschwanzsäge verwendet. Schließlich wurde alles mit Akkuschrauber und Schrauben zusammengefügt.

Aus alten Holzrädern bastelten wir Knöpfe für den Herd und ein Eimer wurde zu einem Spülbecken umfunktioniert, damit man auch einen ordentlichen Matschteig anfertigen kann. Die alten Haken von Frau Schrock haben wir als Halterung für Kellen und andere Küchenutensilien drangeschraubt. So haben sie auch eine neue Funktion erhalten.

Jetzt noch ein wenig Farbe dran und FERTIG! Nun fehlte nur noch ein wenig Geschirr, Töpfe und Besteck, damit es auch wie eine echte Küche aussieht.

Das Tollste ist: Wir mussten kein Material – außer Schrauben – dafür einkaufen, sondern die komplette Kiste wurde aus alten Dingen, die zu Hause nicht mehr gebraucht wurden oder in unserem Atelier rumlagen, gebaut.

Wir wünschen allen viel Freude beim Spielen in der neuen Matschküche.

Einrichtung/Schule

toggle bipanav