Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen, Bildergalerien, Medien

Unsere erste Osterferienwoche

29.04.2019

Ein Bericht von Suzan Beermann

Wir erkunden den Wald! Unter diesem Motto ging es jeden Tag mit Sack und Pack in die Natur um die Pflanzen und Tierwelt zu erkunden.

 

Am Dienstag zogen wir los, schön mit „ordentlichen“ Jacken und Schuhen, denn es war noch kühl und man wusste nicht wie sich das Wetter entwickeln würde; dicke Rucksäcke mit Picknick und Warnwesten, damit wir uns nicht aus den Augen verlieren!

Mit der S-Bahn und dann mit dem Bus fuhren wir zum Tegeler Fließ, denn wir wollten die Wasserbüffel auf weiter Flur sehen. Doch diese waren noch nicht aus dem Winterquartier zurück. „Was soll´s!“ dachten wir und machten uns auf den Weg zum Waldspielplatz. Nach langem Suchen geleitete uns eine freundliche Joggerin dorthin und bekam von uns einen großen Applaus. Endlich konnten wir uns stärken und den Spielplatz erobern. Die Sonne hatte sich für uns entschieden und so konnten wir im Laufe der Woche noch zwei weitere Ausflüge machen.

 

So zogen wir am Mittwoch zum Grunewald. Natürlich verliefen wir Stadtmenschen uns erstmal richtig und waren dann froh die sagenumwobene Sanddüne gefunden zu haben. Man hätte meinen können, man sei in der Wüste, als dann die Sonne immer höher stieg.

Die Düne hochklettern, runterrennen oder -rollen, oben am Waldrand aus rumliegenden Zweigen und Ästen einen schattigen Unterstand bauen, mitgebrachtes Wasser trinken, Brote essen.

 

 

So verging ein Tag, der einen heißen Sommer versprach. Auf dem Rückweg sahen wir noch Tafeln: so viele verschiedene Tiere und Pflanzen leben im Grunewald!

 

 

 

 

Am letzten Tag vor Ostern, am Donnerstag, besuchten wir den Tierpark. Hier gibt es ca. 9.000 (!) Tiere zu beobachten. Zum Glück hatten wir eine fröhliche und aufmerksame Tierparkführerin, die uns am Eingang erwartete. An den Wisents, Waldbisons, Giraffen, Hyänen und Kängurus vorbei führte sie uns zu den Bawean-Hirschen und wir durften unter ihrer Anleitung diese mit Knäckebrot füttern. Nach den ersten „Iihs“ und „Oohs“ nahm die Angst, gebissen zu werden ab und es machte sehr viel Spaß. Der Eimer mit dem Knäckebrot war schnell leer. Unterdessen erzählte uns die nette Frau, dass sie viele Tiere aus anderen Zoos aufnehmen, die krank sind. Diese werden dann im Tierpark mit Diäten, richtiger Ernährung und Kräutern behandelt gesund gepflegt.

Am späten Vormittag schauten wir uns die Greifvogel-Flugshow an. Gezähmte Bussards aus Nordamerika schossen über unsre Köpfe von einem Falkner zur anderen Falknerin. Und auch Uhu Elba und Adler Aron zeigten uns ihr Können. SPANNEND!

Am Ende besuchten wir noch Eisbärbaby Hertha und aßen dabei, natürlich, ein köstliches Eis.

Eine wunderbare Woche ging zu Ende.

Klickt euch durch die Bildergalerie, wenn ihr mehr sehen wollt!

 


 

Einrichtung/Schule

toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.