Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Unser Osterferienbericht / Teil 1

15.05.2019

Ein Bericht von H. Kubitz

Unser Ferienbericht startet mit einem Gedicht von Anita Menger:

Wie kam der Hase an das Ei?
Die Frage stellt sich nebenbei:

„Wie kam der Hase an das Ei?“
Gelegt hat er es sicher nicht.
Auch einiges dagegen spricht,
dass er mit Hühnern hat ‘nen Deal.
Doch wie passt dann der Has ins Spiel?

Ein Götterbote, liest man dann
War früher er, fing’s damit an?
Dem Ei und ihm sei eins gemein,
ein Fruchtbarkeitssymbol zu sein.
Vor Jahren brachten Kuckuck, Hahn
Und auch der Fuchs noch Eier an.

Der Has behielt die Oberhand,
ist nun bekannt in Stadt und Land.
Warum auch immer er erwählt,
das einzige, was wirklich zählt
ist, dass man eines nicht vergisst:
Das Christus auferstanden ist.


Kinder und ErzieherInnen stimmten sich bei viel Sonnenschein auf die besagte Osterzeit ein.

Wir hatten Ausflüge ins Grüne und Eiersuche im Wald, dies führte zur großen Freude bei Jung und bei Alt.


Auch beim Bowlen gab es viel Spaß, Gewinnen war hier das Maß.


Theater, Theater ja auch da waren wir und kamen mit Lachen zurück zur Schule, unserem Heimkehrziel.


Dann gab es Angebote wie Basteln, Tanzen, Eierfärben, Backen, Spielen und vieles mehr, aber die Zeit war fast zu knapp und gab nicht mehr her.

Serbische Eier gestalten kam gut an, deshalb verbrachten wir sogar 2 Tage daran.

Mit Wachs wurde getupft und gemalt, bis alles im Bunten erstrahlt.


Unserer Schulgarten wurde nicht vergessen, es wurde gezupft und gegossen, so dass keine Träne mehr ist geflossen.


Das Highlight war am Gründonnerstag:
Die „Abschlussfete“ mit Musik, Eiertrudeln, Schminken, Osterspielen, Feuer, Kuchen und Marshmellows essen.

Dann noch „Die Suche nach dem goldenen Ei“, hier waren natürlich alle mit Eifer und Spaß dabei.

Es war für uns alle eine schöne Zeit und wir waren für das Osterfest bereit.


Einrichtung/Schule

toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.