Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen, Fachjournal

Unser Kinderbuch ist da!

20.09.2022

Ein Bericht von F. Fuhr

Und was möchtest du? – Unser Kinderbuch zum Recht auf Mitbestimmung

Der Artikel 12 der Kinderrechte „Recht auf die eigene Meinung“, bildet für uns das Fundament in unserem pädagogischen Alltag den uns anvertrauten Kindern verschiedene Möglichkeiten zu bieten, ihre Meinung zu äußern und sich mit ihren Ideen und Wünschen einzubringen.

Für einen unserer wichtigsten Bausteine unseres Schutzkonzeptes, dem Beschwerdemanagement, haben wir in unserer Kinderschutz AG zusammen mit Kindern aus unseren Einrichtungen unsere vier Grundsätze erarbeitet

Bei uns darf alles angesprochen werden.

Wir geben innerhalb einer Woche eine Rückmeldung, wie wir weiter vorgehen.

Wir beziehen die Kinder angemessen in die Lösungsfindung mit ein.

Wir bleiben dran, bis es eine Lösung gibt.

Sowohl für unsere Schulen als auch für unsere Kitas sind dazu unsere Plakate entstanden, die den Kindern visualisieren sollen, welche Möglichkeiten sie bei uns haben. Und wozu sie im Recht sind, es einzufordern.

Mit Marie und Fabio durch den Kita-Alltag

 

Als besondere Unterstützung für die pädagogische Arbeit im Elementarbereich haben wir passend zu unserem Beschwerdekonzept ein Kinderbuch entwickelt.

In dem Buch „Und was möchtest du?“ begleiten die beiden Schmetterlinge Marie Mariposa und Fabio Farfalle die Kindergruppe aus der Kita Raupennest durch den Tag. Dabei erleben sie immer wieder Situationen, in denen die Kinder sich einbringen können, wie im Kinderparlament oder im Morgenkreis. Außerdem machen sie den Kindern Mut ihre Meinung zu sagen und Wünsche zu äußern, wenn es um ihre eigenen Bedürfnisse wie dem Essen oder dem Wickeln geht.

Das Buch soll den Kindern anschaulich vermitteln, dass uns ihre Meinung wichtig ist und sie ein Recht haben von uns angehört zu werden.

In unseren Einrichtungen legen wir großen Wert darauf, dass unsere Pädagog*innen die Kinder in allen Bereichen, die sie betreffen einzubeziehen. Auch wenn nicht alle Wünsche der Kinder immer erfüllt werden können, so können wir ihnen dennoch zuhören, sie ernst nehmen und mit ihnen im Gespräch bleiben. Und ganz oft haben sie großartige Argumente, wie wir ihre Ideen doch umsetzen können.

toggle bipanav