Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Suchspiel-Wimmelgeschichte

24.01.2022

Eine besondere Buchempfehlung von N. Böhm

 

Wann immer es sich ergibt, treffen sich die Ritterfalter-Kinder zum Spielen und Erzählen auf dem großen Teppich. Dort lässt es sich ganz wunderbar quasseln, in Büchern stöbern, Geschichten vorlesen und Erzählungen lauschen.

Kinder hören den Vorlesenden besonders gern zu, wenn es neben dem Gehörten auch Bilder zu entdecken gibt. Wimmelbücher eignen sich besonders gut für eine fantasievolle Erzählung. Die Kinder, egal wie viele Dinge sie bereits verbalisieren können, lassen sich durch einige Zauberfragen zum Grübeln und Miterzählen ermutigen. Einige Kinder hören vielleicht lieber zu. Möglicherweise begutachten sie zunächst die sich bewegenden Lippen des Erzählenden und imitieren zeitversetzt die Worte nach. Möglich, dass sie lautieren und Figuren und Dinge, welche sie auf den Bildern wiedererkennen, lebendig werden lassen. Wenn wir Erwachsenen mit Kindern ein Buch betrachten, es ihnen vorlesen oder Geschichten frei erfinden (lassen), entscheidet die Freude und das Interesse des einzelnen Kindes schließlich über das, was ihren Wortschatz befüllt.

Besonders kniffelig sind Bilderbücher, in denen es Unerwartetes zu entdecken gibt. Das Buch „Da stimmt doch was nicht!“ vom Autor Ralf Butschkow ermuntert Kinder und Erwachsene gemeinsam auf eine detektivische Suchspaß-Reise zu gehen.

Eine kurze Geschichte über ein Kind, was sich eines Tages über viele seltsame Dinge wundert. Plötzlich ist nichts mehr so, wie es war: Im Kühlschrank steht ein Paar Schuhe. Ein Hund führt sein Herrchen gassi. Und im Sandkasten schwimmt ein Kind. Viel mehr möchte ich hier nicht verraten. Wer lustige Geschichten mag, wird dieses Buch ebenfalls mögen.

Die Kinder in der vorschulischen Sprachförderung lernten das Buch erstmalig in der vergangenen Woche kennen. Während sie zunächst der Geschichte lauschen sollten, fokussierten sie bereits verrückte Bildausschnitte. Aufregend! Wie soll man zuhören, wenn man sofort Irrtümer aufdecken möchte?! Wem die Worte fehlten, tippte mit dem Finger auf die Bildchen. Gemeinsam überlegten wir nach bekannten Worten, um eine Beschreibung abzugeben. Gar nicht so leicht! Was befindet sich sonst im Backofen? Kennt ihr das auch? Womit schneidet ihr ein Brötchen auf? Ja stimmt, mit einer Säge können wir Holz sägen. Die Bilderbuchgeschichte nahm einen eigenwilligen Lauf. Jede Buchseite zog uns in den Bann. Nach und nach folgten weitere skurrile Dinge.

Nach einer 6-seitigen Entdecker-Tour legten wir das Büchlein vorerst zur Seite. Im Verlauf des verbleibenden Vorschultages sprachen wir über die verschiedenen wundersamen Entdeckungen.

Das Buch „Da stimmt doch was nicht!“ möchte ich ganz besonders PädagogInnen und Eltern empfehlen. Das Buch, erschienen im Baumhaus Verlag, hat 11 Entdeckerseiten. Die Geschichte des Kindes nimmt die Kinder und Vorlesenden mit auf die Reise an bekannte Orte, wie zum Bespiel: eine Baustelle, eine Straße, einen Spielplatz, einen Supermarkt.

Dank des Taschenbuchformats passt es sogar in einen kleinen Rucksack.
Viel Spaß beim gemeinsamen Entdecken und Schmunzeln 🙂

Ich freue mich auf die Fortsetzung der Suchspaß-Geschichte im Ritterfalter.

toggle bipanav