Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen, Bildergalerien, Medien

Sommerferien 2018 an der GutsMuths-Grundschule

19.09.2018

Ein Bericht vom Team der GutsMuths-Grundschule

 

Auch dieses Jahr in den Sommerferien hatten wir wieder ein tolles und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, so dass für alle was dabei war und es wird sogar jetzt noch, ein paar Wochen nach Schulbeginn, mit großer Begeisterung darüber geredet.

Wir hatten dieses Mal tolle neue Projekte – aber auch unsere beliebten Klassiker, die es jedes Jahr gibt. Zu Beginn der Ferien gab es also die Projekttage, bei denen sich die Kinder drei Tage mit einem Thema beschäftigten.

Dies waren im Einzelnen:

 


Das Kunstprojekt

Am ersten Tag unseres Projekts besuchten wir die Keramikwerkstatt in Prenzlauer Berg. Dort arbeiteten wir mit Ton und es entstanden verschiedene tolle Schalen von den Kindern.

An den restlichen beiden Tagen entwarfen dann die Kinder schöne Schlangen aus bunten Glasperlen.

 

 


 

Das Kochprojekt

Es war ein voller Erfolg und sooo lecker!

Endlich konnten wir mal ausgiebig kochen und wertvoll essen mit allem drum und dran. Vom Ideen-Sammeln, was wir alles kredenzen könnten, über das Einkaufen auf dem Wochenmarkt, bis hin zum Rezeptebuch-und- Saisonkalender-Gestalten. Den Kindern schmeckte am besten der frische Beeren-Joghurt-Smoothie, Dinkelwaffeln und der Klassiker – Spaghetti mit Tomatensoße.

Wir haben uns mit Obst und Gemüse beschäftigt, wo es eigentlich herkommt und wann man was regional kaufen kann. Das war schon eine Überraschung für viele. Mit unseren selbstgebastelten Kochmützen haben wir dann in der Küche fleißig geschnippelt, gewürzt was das Zeug hält, in den Kochtöpfen gerührt und zugeschaut, wie es im Ofen brodelt und so gut riecht… und schlussendlich super lecker schmeckt! Als Highlight bereiteten wir am letzten Tag dann Fingerfood und Salate wie Obstspieße, Süßkartoffelpommes und Quinoa-Salat vor und machten ein gemütliches Picknick mit allen. Schade, dass es so schnell vorbei ging!

 


Das Waldprojekt

Es ist Ferienzeit – es ist Projektzeit.

Viele schöne Projekte finden in dieser Ferienwoche statt. Wir haben uns für das Projekt „Wald“ entschieden. Was geht immer bei Kindern? …Tiere! Also fahren wir zum „Haus für Natur und Umwelt“ ins FEZ. Durch den Wald finden wir den Weg zum Tierhaus, interessante und nützliche Tiere werden uns dort vorgestellt. Wie und wo leben sie? Wer sind ihre Feinde? Und so weiter…

Der Rundgang durch das Streichelgehege und die Außenanlage beendet unsere Tierführung. Weiter geht’s zum Picknick in den Wald. Danach wird der Wald zum Spielplatz. Erschöpft und gut durchblutet treten wir dann danach die Rückreise an.

 


 

Projekttage „Natur“ (mit Hündin Alice)

 

Diese Tage waren von vielen kleinen Highlights durchzogen. In einem Naturzentrum lernten wir verschiedene Tierarten kennen. Anfassen war teilweise sogar erlaubt.

Bei den Meerschweinchen in dem riesigen Gehege haben wir vorher gesammelte Kräuter zum Verzehr angeboten. Uns kam ein Schulhund besuchen und wir haben etwas zum richtigen Umgang mit den Vierbeinern gelernt.

Zur Erinnerung an diese ereignisreichen Tage haben wir Bilder aus Naturmaterialien von unserem grünen Klassenzimmer erstellt und ein Büchlein zum richtigen Umgang mit Hunden erhalten.

 

 

 

 


 

Animationsprojekt

Hierbei wurde versucht, Objekte im Computer in Bewegung zu versetzen und somit Geschichten zu erzählen. Dies gelang aber nur zum Teil, da die Technik nicht immer mitspielte und wir so nicht die ganze Zeit daran arbeiten konnten. Aber trotzdem wurde auch hierbei viel Neues entdeckt.

Auch Ausflüge wurden wieder unternommen, zum einen um den Kiez besser kennen zu lernen. Aber auch zu den umliegenden Spielplätzen …

der Höhepunkt hierbei war unser Ausflug zu den:

 

 


 

Gärten der Welt

Es ging zuerst mit der U-Bahn Richtung Marzahn-Hellersdorf. Dort angekommen, sind wir dann ab dem Kienberg mit der Seilbahn gefahren. Dies war für die Kinder ein absolutes Erlebnis. In den Gärten der Welt angekommen, gingen wir sofort in das Labyrinth… und es sind auch alle wieder herausgekommen. Danach haben wir uns verschiedene Gärten angeschaut, angefangen beim chinesischen über den japanischen und koreanischen bis zum orientalischen Garten. Zum Schluss machten wir dann noch einen längeren Aufenthalt beim Wasserspielplatz, wo sich dann alle wieder erfrischen und erholen konnten, aber auch zum Spielen und Tollen war noch genug Zeit.

 


…und dann gab es noch unsere Klassiker…

 

Parcouring

Eine Tradition wird geboren. Zum wiederholten Male bauten wir einen Parcours auf, an dem sich alle Kinder einen Tag lang erfreuen konnten. Es gab Klassiker zum Balancieren oder auch Neuerungen zum Springen.

Alle hatten ihren Spaß und waren am Ende des Tages erledigt / geschafft / kaputt / K.O.

 


Monbijou-Bad

Die zwei Besuche im Monbijou Kinderbad in der Nähe der Museumsinsel sind wie jedes Jahr ein Highlight, denn das Tollen und Planschen im kühlen Nass ist natürlich immer klasse und das war es natürlich auch ganz besonders bei den Temperaturen in diesem Sommer.

 

 


Ostsee-Fahrt

Sonne, Strand und Meer – das alles konnten wir an einem Tag in Markgrafenheide erleben. Das Wetter spielte in diesem Jahr super mit, so dass die mit großer Freude mehrmals das Baden genießen konnten. Außerdem wurden Sandburgen gebaut, Muscheln gesammelt und Quallen beobachtet. Ein Tag voller Eindrücke und Erlebnisse, für viele Kinder „ein Hauch der weiten Welt“!

 

 


 

 

Einrichtung/Schule

toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.