Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Eis als eine Methode zum Spracherwerb

21.08.2020

Ein Bericht von Nicole Böhm

Für die Kinder der vorschulischen Sprachfördereinrichtung “Ritterfalter” beginnt am kommenden Montag bereits ihre 4. “Arbeitswoche”. Zeit, um auch die vergangene Woche Revue passieren zu lassen.

Nachdem sich die Jungen und Mädchen bereits mit ihrem Gruppenraum vertraut machen konnten und sich selbsttätig ihren bevorzugten Spielen und Materialien widmen, vergrößerten wir in dieser Woche ihren und unseren Bewegungs- und Forscherraum. Alle “Ritterfalter” lernten die Turnhalle, den Schulgarten und die Weitläufigkeit des Außengeländes kennen.

Neben Sand- und Eisexperimenten auf dem Hinterhof, spielten wir erste Fang- und Wurfspiele. An einem anderen Tag erkundeten die Kinder in der Turnhalle einen Bewegungsparcour. Sie balancierten, sprangen höher und weiter auf einem Trampolin, wirbelten Reifen umher, flitzten um die Wette als es hieß “Feuer, Wasser, Eis”.

Neben anregenden Bewegungsanlässen beziehen wir uns in der Arbeit mit den Kindern auf wiederkehrende Lied-, Sprach- & Tanzrituale. Wiederholungen können zu Ritualen werden und bieten den Vorschüler*Innen einen vertrauensvollen Rahmen, welcher beiläufig ihren Wortschatz festigt und erweitert.

Ein erlebnisreicher Wochenplan erfordert eine Balance zwischen Spannungsmomenten (magische Momente zur Steigerung der Aufmerksamkeit, auch Ertüchtigung) und Entspannungsphasen (Zeit für Bedürfnisse wie Essen, Ruhen, Freispiel…) Um den gemeinsamen Spaß, die Neugierde und den Forscherdrang zu nutzen, konnten die Kinder mit etwas Unterstützung fruchtiges Wassereis herstellen. Selbstverständlich wurde auch dieses Ereignis mit entsprechendem Wortschatz begleitet und teilweise angeleitet. Sehr zur Freude der Kinder wiederholten wir die Eis – Herstellung zum Wochenausklang. Klar, denn durch wiederkehrende Erlebnisse und Vokabelwiederholungen entwickelt sich ein konstanter Wortschatz beinahe “kinderleicht”.

Auch in dieser Woche entstanden zahlreiche künstlerische Exponate. Im Rahmen der Wortschatzerweiterung zum Thema “Familie” konnten die Kinder ihre Wohnhäuser mit Zeichnungen ihrer Familienmitglieder collagieren.

In kooperativer Arbeit schliffen die Jungen und Mädchen einen zuvor gesuchten großen Ast ab, welcher zukünftig als Schmuckstück unseren Raum zieren wird.

 

 

Ein Klick durch unsere Bildergalerie lohnt sich!


toggle bipanav