Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Drittklässler on Tour

11.05.2022

ein Bericht von O. Rotärmel, C. Zink, D. Bormann und M. Bergemann

Endlich Klassenfahrt!

In der letzten Woche vor den Ferien, war die Aufregung groß, denn es wartete „Schloss Gadow“ auf uns. Nach drei Stunden gemütlicher Busfahrt, erreichten wir unser Ziel. Das erste was wir sahen, war die riesige Kletterwand am Gebäude. Für die 3c und 3d ging es am Nachmittag gleich hoch hinaus zum Klettern. Es gab sogar Kinder, die es unter großem Jubel und Anfeuerungsrufen bis an die Spitze der Wand geschafft haben.

Davor stand aber erst einmal der Bezug der Zimmer an. Es wurden Betten ausgesucht und den Zimmern Namen gegeben. Nachdem alle Klassen das außergewöhnlich große  Schlossgelände inspizierten, gab es den ersten Schreckmoment. Der Rettungshelikopter landete auf der purgrünen Wiese. Ein Kind aus einer Reinickendorfer Grundschule verletzte sich unglücklich beim Sport treiben und musste nach Berlin geflogen werden. Dem Mädchen geht es jetzt aber wieder gut. Viel Aufregung am ersten Tag. Die Tränen des Heimwehs konnten schnell getrocknet werden, sodass alle völlig erschöpft einschliefen.

Am Mittwoch wurde der nebenliegende Wald erobert und sich im großen Holzlabyrinth nicht verlaufen. Auch die „Slavenburg“ wurde von allen Kindern lautstark eingenommen. Im zweiten Teil des Tages gab es Geocaching und Bogenschießen. Nach den kräfteraubenden Aktivitäten, wurde sich für den heiß ersehnten Discoabend herausgeputzt. Frau Köhler und Herr Bergemann eröffneten den Tanzabend mit einer flotten Sohle auf dem „Parkett“.

Der Donnerstag startete für die 3a mit Tippi-Bau inmitten des Waldes. Die anderen Klassen spazierten derweil zur „1000 Jahren alten Eiche“ ganz in der Nähe. Die 3b machte sich nachmittags zur Schatzsuche auf und löste die Rätsel, die rings um das Schloss verteilt waren. Zwischendurch nutzten die Kids ausgiebig den Spielplatz zum Fußball spielen, Seilbahn fahren und Beachvolleyball zocken. Die kleine, aber feine Turnhalle, die wir ziemlich spät entdeckten, bot Klettervariationen um den „Blue Mountain“ zu erklimmen. Traurige Gesichter gab es am Abreisetag, da viele Kinder gerne noch geblieben wären.

Ein großer Dank geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die leckere Verpflegung sowie an Jule und Onne für die tollen Angebote!

Und hier unsere Foto-Gallerie – viel Spaß!

Einrichtung/Schule

toggle bipanav