Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Die ganze Welt puzzelt wieder

18.06.2020

 Ein Beitrag von Andrea März

Stars und Promis vorne weg.

Die Puzzle Industrie kam zeitweise mit den Lieferungen, wegen zahlreichen Corona-Zeit-Puzzler*innen, gar nicht hinterher.

Auch uns erwischte das Puzzle-Fieber. Es fing eines Morgens ganz harmlos mit einem Winnie-Pooh-Puzzle an. Und nur einen Tag später besorgte ich uns ein 1000er Puzzle, von dem ich meinte, dass wir es spätestens bis zu den Sommerferien (in gut 4 Wochen) fertig haben würden.

Ich hatte unter anderem das Ziel damit unsere Gruppendynamik durch Teamleistung stärken und gleichzeitig allen einzelnen ein kleines/großes Erfolgserlebnis schenken zu können.

Wir organisierten also einen großen Puzzle-Tisch, der für die nächsten Wochen nur diesem einen Zweck dienen sollte. Und dann ging es los.

Am liebsten wollten die Ersthelfer*innen sofort los puzzeln. Doch als ich ihnen erklärte, dass es von großem Vorteil ist, bei so einem großen Puzzle verschiedene Bereiche oder Farben vorzusortieren – in kleine Schüsselchen – hatte ich ihre Zustimmung, dies mit Ihnen zusammen zu tun. Also sortieren wir erst einmal 45 Minuten.

Doch der Puzzle-Reiz wurde größer und größer … und als wir nur noch ca. 150 Puzzleteile nicht zuordnen konnten, schoben wir die restlichen Teile auf eine große Pappe und legten diese in die Nähe von unserem Puzzle-Tisch, um immer wieder drauf zugreifen zu können und dann ging es endlich los!!

An jedem Tag konnte jede*r die/der wollte, puzzeln. Ob für eine Minute oder eine Stunde – alles war möglich.

Schon nach zwei Tagen war klar: wir würden keine viereinhalb Wochen (wie gedacht) benötigen. Nein, es kam ganz anders. Nach nur knapp sechs Tagen war das ganze Puzzle fix und fertig und kein Teil hat gefehlt!

Die Freude der Kids war sensationell und wunderschön anzusehen. Der Stolz, der in ihren Augen funkelte, war in dem Moment unbezahlbar.

Team-Challenge bestanden!

Und ich weiß noch, wie einige Kinder anfangs gesagt und gezweifelt haben, dass wir das nie schaffen würden. Und das Schöne an der Geschichte ist, dass alle 7 Kinder unserer Notbetreuungs-Gruppe an der Fertigstellung beteiligt waren. Natürlich die einen mehr und die anderen weniger, aber ALLE haben mitgemacht. Das war Teamleistung vom feinsten.

Hier ein kleines Video von unserem Puzzle:

Und wer jetzt denkt, mit einem abgeschlossenen Puzzle sei das Puzzle Fieber bei uns vorüber, dem kann ich nur sagen: falsch gedacht. Als noch das fertige Puzzle noch auf dem Tisch lag und zelebriert wurde, wurde gleichzeitig schon ein neues 500er Puzzle herausgekramt und mittlerweile fertig gestellt.

Tja, das Puzzle-Fieber geht weiter und weiter. Denn nach dem 500er gab es noch ein 150er Puzzle und jetzt liegt schon wieder ein 500er Puzzle auf dem Tisch. Verrückt, aber sehr schön.

Puzzeln Sie doch auch mal wieder 🙂

 

Einrichtung/Schule

toggle bipanav