Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Der Brückenbau zu RiWa

20.05.2021

Ein Bericht von P. Campillo

 

Es ist Freitagmorgen auf der Großbaustelle Richard-Wagner-Grundschule. Mit vereinten Kräften schleppen Benni und Max (4a) Baumaterial an. Das heutige Tagesziel ist es eine Brücke über die Kluft zweier Regale zu bauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den ersten Versuchen werden schmale, längliche Platten vorsichtig überlappend gestapelt, um den Abgrund zu überwinden. Höchste Konzentration und Geschick ist erforderlich, um Fortschritte zu erzielen. Leider stellt sich heraus, dass die Platten zu klein sind, um genügend Stabilität für die Brücke zu erzeugen.

Krach, Bumm, Peng – die Pfeiler stürzen ein.

Zeitgleich arbeitet Armira (4d) nebenan im Werkstofflabor eifrig an neuen Baumaterialien. Sie hat es mit viel Experimentieren geschafft, einen stabilen und dennoch leichten Unterbau zu erstellen. Nach kurzem Austausch mit Benni und Max, steht fest, dass die Brücke mit diesem neuen Baustoff fertig gestellt werden soll.

Im nächsten Schritt werden die Brückenpfeiler erneut aufgestellt. Diese sollen den Überbau (die Fahrbahn) stützen. Durch genaues Messen und nachträgliches Justieren, stehen die Pfeiler im Lot. Der Überbau wird passgenau verlängert und vorsichtig auf die Pfeiler gesetzt.

 

 

 

Der Werkstoff scheint den Anforderungen Stand zu halten. Nun wird im nächsten Schritt der Belag der Fahrbahn aufgetragen und die Fahrbahntrennung angebracht. Zum Abschluss wird an den Seiten der Brücke ein Parkhaus gebaut und nach einer Bauzeit von 1h30 ist das Bauwerk mit einer Gesamtlänge von 2,60m fertiggestellt. Zur Eröffnung ist der Bürgermeister geladen, der die Brücke für den Verkehr freigibt.

Noch Tage später hält die Brücke die Belastungen aus und der Verkehr kann ohne Zwischenfälle abgewickelt werden. Es gibt Zeugen die behaupten, einen Jungen (28 kg) aus der vierten Klasse auf der Brücke sitzend beobachtet zu haben. Sie hält und hält und hält …

 

Einrichtung/Schule

toggle bipanav