Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Das Café Brüdi in der Projektwoche von den „Losties oft the Galaxy“

14.11.2022

Dieses Interview führte Okan (5a) durch, und diesen Artikel schrieb euch eure Redakteurin Salina (5c) vom Grimm-News-Kids-Team!

Wir, das Grimm-Reporter*innenteam, besuchten in der Projektwoche das Café Brüdi und haben dem Café Brüdi-Team Fragen gestellt. Wir wollten wissen, was sie den Kindern in der Projektwoche anbieten wollen.


Das Interview führen Okan (5a) und Melanie:

1. Welche Kulturen habt ihr vor zu kochen?
Antwort: Alle Kulturen. Mit den Kindern gehen wir von Station zu Station. Es gibt eine Kostestation, eine Bastelstation, und eine Power-Balls Station. Bei der Powerball-Station von Melanie und Cagla sehen wir, wie man mit nur 4 Zutaten eine gesunde Süßigkeit macht − nämlich Power-Balls:


(Melanie & Cagla an der Power-Ball-Station)

 

Mit Datteln, Haferflocken und geriebenen Äpfeln und Bananen und keinem Zucker. Schmeckt trotzdem!


2. Bei der Kostestation können wir von Erinnerungspyramide lernen.
Wir gucken einfach mal, was die Kinder eigentlich so an gesunden Sachen oder auch an ungesunden Sachen essen:

(Melanie an der Kostestation)

 

 

 

(Die Ernährungspyramide und die Lebensmittel dazu)


3. Und dann gibt es noch eine Bastelstation, wo die Kinder ihre eigenen Gläser aus nachhaltigen Materialen basteln.

(Susi an der Bastelstation)

(Bastelstation)

Melanie: Diese 3 Stationen machen wir tatsächlich die ganze Projektwoche immer mit unterschiedlichen Klassen, also auch immer die Power-Balls. Die Idee kam, weil wir den Kindern mal das Café Brüdi vorstellen wollten. Das gibt es 2 mal die Woche.

In der Projektwoche wollen wir Lebensmittel anbieten, die auch gut für unsere Natur sind. Susi kam auf die Idee mit dem Power-Balls.


4. Sevka (Erzieherin) fragt: Gibt es noch etwas, das du erwähnen möchtest?
Antwort: Wichtig ist, zu wissen, dass man das auch total gerne nachmachen kann und dass die Kinder auch vielleicht lernen: „Ah, ok, das habe ich auch zu Hause. Und ich kann zwar auch Süßigkeiten essen, aber es gibt Unterschiede bei Süßigkeiten, und ich esse sie ja auch nicht den ganzen Tag. Und es gibt natürlich auch Lebensmittel, die super lecker und gesund sind, aber es ist eigentlich nur wichtig, dass ihr wisst: Hey, das ist eigentlich nicht gut für meinen Körper, daher könnte ich jetzt lieber etwas anders essen.“

Fun-Fact: Der Name „Losties of the Galaxy“ ist aufgrund der Idee unseres Redakteurs Okan (5a) entstanden. Er findet, es passt so gut zu unserem Grimm-News-Team, weil wir manchmal „lost“ sind.

Eure Losties of the Galaxy!

Einrichtung/Schule

toggle bipanav