Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Bericht aus der Notbetreuung an der Wilhelm-von-Humboldt-Gemeinschaftsschule

05.06.2020

Ein Bericht von Juliane Sulanke

 

Für der Notbetreuung an unserer Schule sind etwas mehr als 70 Kinder angemeldet. Die Kinder werden in 7 Kleingruppen betreut. Oft sind weniger Kinder anwesend, auch weil alle Kinder inzwischen wieder Präsenzunterricht erhalten.


Außer der Lernzeit haben die Kinder in der Notbetreuung viel Freizeit. Für die Freizeit lassen sich die betreuenden Erzieher*innen einiges einfallen.

In einer Woche haben fast alle Gruppen Eierkuchen gebacken. Dafür wurden die Lehrküche und ein Lerngruppenraum genutzt. Den Kindern und Erzieher*innen haben die Eierkuchen sehr gut geschmeckt.

In den letzten Wochen wurde viel gebastelt. Dabei sind lustige Einhörner und ein Haus für die Einhörner entstanden. Die Kinder haben Stoffbeutel hergestellt und dann mit Farben gestaltet. In einer Gruppe wurde gehämmert. Auf Baumscheiben sind mit Nägeln und Fäden schöne Nagelbilder entstanden.


 

Die Kinder konnten auch Linoldruck ausprobieren. Dafür haben sich die Kinder verschiedene Motive ausgedacht, sie dann auf die Linolstücke aufgemalt und mit den Schneidwerkzeugen geschnitten. Es sind sehr schöne Drucke entstanden, die die Kinder für Karten und Briefe benutzen oder als Bilder zu Hause aufhängen können.


Auch Origami ist in vielen Gruppen sehr beliebt. Es werden Tiere, Pflanzen und kleine Schachteln gefaltet. Aus Perlen werden Tiere gefädelt, die als Schlüsselanhänger dienen.

Neben dem kreativen Gestalten spielen die Kinder viel auf dem Schulhof und Sportplatz und in den Lerngruppenräumen, wo die Notbetreuung stattfindet. Auf dem Hof sind die beliebtesten Spiele Ballspiele, Spiele mit dem Seil, „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“, Sandburgenbau und ähnliches. Manche Spiele müssen etwas abgewandelt werden, damit die Abstandsregel eingehalten werden kann.

In den Räumen kommt auch der Erfinderreichtum unserer Kinder und Erzieher*innen zum Ausdruck. Da gibt es Yoga- und Meditationsübungen mit den Kindern und ganze Räume werden zu Parcourstrecken. Hörspiele, Musik, Karten- und Brettspiele gehören auch zu jeder Freizeit in der Notbetreuung.

Die Erzieher*innen zusammen mit den Kindern versuchen sich die Zeit, in der viele Kinder ihre Freunde und die Erzieher*innen ihre Lerngruppen vermissen, so schön wie möglich zu gestalten.


 

 

toggle bipanav