Osterferien in der Keramik-Werkstatt 2017

Kontakt + Infos

Ein Bericht von Christian Diller

 

Einen Monat nach der offiziellen Vorstellung der Keramik-Werkstatt beim Tag der Offenen Tür von SOCIUS am 08. März eröffnete in den Osterferien die Keramikwerkstatt erstmals ihre Pforten für Kinder.

Den Beginn machte am 10.04. eine tolle Truppe vom Projekt für Geflüchtete Kinder. Eine zweite Gruppe erlebte die Werkstatt einige Tage später. Wir wagten uns an eine herausfordernde, aber grundlegende Technik der Keramik: das „Daumenschälchen“. Diese Aufgabe erforderte Kraft und Feingefühl, Konzentration und Fantasie.

Belohnt haben wir uns, indem wir aus den Schälchen mit ein paar Handgriffen einen Körper und, mit einem weiteren Stück Ton, den Kopf eines Elefanten entstehen ließen. Gleich danach wurden die Farben ausgepackt und es ging an das Bemalen. Von Graufanten über Rotfanten bis zu Buntfanten entstand jeden Tag eine ganze Herde. Denn auch Kinder der 34. Grundschule und der Papageno-Grundschule gingen mit mir auf Keramik-Safari. Am Ende der Ferien bevölkerte somit eine stattliche Anzahl von Elefanten die Werkstatt – mittlerweile sind sie ausgezogen und über ganz Berlin verteilt. Doch nicht nur Tiere entstanden. Wer das Daumenschälchen beherrscht, der kann daraus alles entwickeln. So haben die Kinder schon nach wenigen Stunden auf eigene Faust die ersten Experimente anstellen können. Dosen, Schüsseln und andere Töpferwaren gesellten sich neben die Elefanten und zeugten von der schnellen Auffassungsgabe und der Schaffenskraft der jungen Kreativen.

Ein absolutes Highlight war ein gemeinsames Mittagessen, bei dem alle Kinder aus dem Projekt für Geflüchtete Kinder zusammenkamen und die Werkstatt bis zum letzten Platz besetzt war. Ein gelungener Abschluss für tolle Tage in der Werkstatt.

toggle bipanav