Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Erfahrungsbericht: Gesamtschülervertreter-Fahrt der Sekundarstufe I

10.03.2017

Ein Bericht von Emely (10. Klasse), Schülersprecherin

Wir, die Klassensprecher der Sekundarstufe I der Tesla-Schule, haben vom 04. Oktober 2016 bis zum 07. Oktober 2016 eine gemeinsame Seminarfahrt unternommen. Wir fuhren zur Jugendbildungsstätte „Kurt Löwenstein“ nach Werneuchen/Werftpfuhl. Begleitet wurden wir dabei von unseren Schulsozialarbeitern Charlotte Thiesies und Tim Zieger.

Die Jugendbildungsstätte wurde 1975 in Westberlin gegründet und nach Kurt Löwenstein benannt. Kurt Löwenstein war ein sozialdemokratischer Bildungspolitiker in der Weimarer Republik, der sich für die Kinderrechte und eine moderne Schulreform einsetzte. Seit Anfang 2000 hat die Jugendbildungsstätte ihren Standort in Werneuchen/Werftpfuhl, in einer ehemaligen Waisenschule und heute kulturellen Bildungsstätte.

Am Anfang kannten sich die Klassensprecher alle nicht sehr gut, obwohl natürlich alle das ein oder andere Gesicht aus den Nachbarklassen schon einmal gesehen hatten. Um das zu ändern, spielten wir gleich zu Beginn lustige Teamspiele, die unsere Seminarleiter Elena, Gregor und Felix uns mitgebracht hatten. Die Spiele haben uns wirklich zusammengebracht. Wir haben uns kennengelernt, gegenseitig Vertrauen aufgebaut und sind dadurch in kürzester Zeit als Team zusammengerückt.

Als die erste Gesamtschülervertretung stattfand, saßen wir noch alle auseinander und waren teilweise ein bisschen unkonzentriert. Jetzt sitzen wir zusammen als Team und können alles besprechen.

Bei dem Seminar lernten wir, unsere Pflichten und Aufgaben als Klassensprecher und besonders auch als Schulsprecher wahrzunehmen. Wir haben erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, den Schulalltag mitzugestalten, wie man mögliche Probleme an der Schule beheben kann und dass die Aufgaben der Klassen- und Schulsprecher eine wichtige Rolle spielen.

Während der GSV-Fahrt haben wir uns gemeinsam viele verschiedene Projekte überlegt, die uns und unsere Mitschüler interessieren. Wir möchten diese Ideen verwirklichen und haben auch schon einiges erreicht: Unsere Schule besitzt jetzt einen GSV-Briefkasten. Dort können alle Schülerinnen und Schüler ihre Wünschen, Probleme und Ideen in der Schule äußern. Wir setzen uns dann damit auseinander. Außerdem haben wir nun dafür eine GSV-AG gegründet, an der ein Teil der Klassensprecher und Klassensprecherinnen teilnehmen und die auch von zwei Klassensprecherinnen geleitet wird. Dort haben wir Zeit, unsere Ideen zu überarbeiten oder uns neue Ideen einfallen zu lassen, wie wir gemeinsam die Schule verbessern können.

Wir hoffen, wir können die Wünsche von Schülerinnen und Schülern, Lehrern und Eltern gemeinsam erfüllen. Und wir hoffen, dass im nächsten Jahr auch Klassensprecher und Klassensprecherinnen aus dem Grundschulteil an der GSV-Fahrt teilnehmen können.

Es folgt unsere Bildergalerie: beim Klick auf ein beliebiges Bild öffnet sie sich!

 

Schule

toggle bipanav