Aktivitäten und Events, Aktuelles aus unseren Schulen

Adventszeit bei uns

20.12.2017

Ein Bericht von Suzan Beermann

 

Zur Eröffnung der Adventszeit zogen Kinder und ErzieherInnen im strömenden Regen in den Schulgarten, um Efeu, Wilden Wein, Nadelhölzer und Lampionpflänzchen zu sammeln. Körbe wurden gefüllt und dann ging es schnell wieder zurück in den Hortraum, denn wir waren schon gut „durchgeweicht“. Wie herrlich duftete der Raum als wir die Körbe mit „unsrer Beute“ auf dem Tisch leerten. Blumendraht und Zangen waren schnell gefunden und bis zum Ende der Hortzeit um 16:00h hatten wir gemeinsam (fast alle Kinder hatten mitgemacht) diesen großen wilden Kranz geflochten, den Ihr hier auf dem Foto bewundern dürft.

Dann ging es erst richtig los: Bienenwachssterne für zu Hause machen.

Ob für den Weihnachtsbaum oder einfach nur als kleine Geschenke an die Eltern: Wir mussten Bienenwachs schmelzen (der ganze Raum roch wunderbar nach Honig), das flüssige Wachs auf ein Blech gießen, ein Weilchen warten, bis es etwas abgekühlt ist, und dann Keksförmchen reinstechen.

Wir hatten nur einige wenige Weihnachtsförmchen wie Sterne, Engel etc., aber das war nicht schlimm. Denn wir hatten noch ganz viele Schmetterlings-Förmchen vom letzten Sommerfest gefunden … und ein Weihnachtsfest mit gelben Schmetterlingen ist doch mal was Besonderes!

Schnell noch Anissterne oder -samen in das fast feste Wachs drücken und schon mal die „Verpackungsstation“ vorbereiten. Buntes Krepppapier und Bastschnüre und viele Kinder, die gerne Überraschungen machen – am Ende unsrer 10tägigen mobilen Werkstatt hatten wir 1,5 kg Bienenwachs, etliche Meter Papier und Schnüre „verarbeitet“, etliches gelernt (das Umgehen mit Heißem ohne sich zu verbrennen, mit scharfen Messern zum Rausschneiden der Förmchen zum Beispiel) und eine Menge Spaß gehabt.

 

toggle bipanav